Fahrrad Essen 2016 mit reichem Testangebot

Die Besucher der "Fahrrad Essen", NRWs größter Fahrradmesse, haben vom 25. bis 28. Februar reichlich Gelegenheit, auf mehreren Strecken das neueste Material zu testen. Denn das große Plus der Fahrrad Essen ist ihr Dreiklang aus Informieren, Ausprobieren und Kaufen.

 

Rund 220 Aussteller zeigen auf über 16.000 Quadratmetern Bikes, Radsport, Zubehör und Radtouristik für Profis, Amateure und Familien. Ob MTB, Trekking-Rad, City-Bike oder E-Bike – das Angebot der Hersteller und Händler umfasst nahezu die gesamte Rädervielfalt. Partner der Fahrrad Essen ist der Radclub Deutschland, der auf einem Showtruck in Halle 9 täglich ein abwechslungsreiches Infotainment-Programm bietet. MTB-Experte Marc Brodesser (fahrtechnik.tv) ist erstmals mit dabei. Im vergangenen Jahr starteten über 80.000 Besucher auf der Fahrrad Essen in die Rad-Saison.

Informieren – Ausprobieren – Kaufen ...
... dieser Dreiklang ist das große Plus dieser Messe. Sehenswerte Unterhaltung verspricht dazu noch die MTB-Trial-Show in Halle 9. Dort überwinden Profis einen anspruchsvollen Indoor-Parcours auf Rädern ohne Federung und Sattel und ohne sich auf dem Boden abzustützen. Auf zwei Teststrecken können die Besucher ihr Wunschrad Probe fahren, darunter der Jedermann-Parcours in Halle 6 und ein Parcours für E-Bikes in Zusammenarbeit mit dem Verein Extra Energy in Halle 8. Hinzu kommt ein Kinder-Geschicklichkeits-Parcours in Kooperation mit Radparcours.de in Halle 4.

In Deutschland gibt es 72 Millionen Fahrräder – MTBs & E-Bikes beliebt
Der Fahrradbestand in Deutschland hat laut Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) in den vergangenen Jahren beständig zugenommen und lag 2014 bei 72 Millionen Fahrrädern. Das sind fünf Millionen mehr als im Jahr 2005. Auch der Umsatz durch Fahrradverkäufe in Deutschland war laut Confederation of the European Bicycle Industry 2014 mit 2,165 Milliarden Euro deutlich höher als in den vergangenen Jahren (2013: 1,976 Milliarden Euro). Ein Großteil davon entfällt nach den Zahlen des ZIV auf den Fachhandel. Gemessen am landesweiten Gesamtabsatz des Jahres 2014 lagen laut ZIV Trekking-Räder mit rund 32 Prozent in der Verbrauchergunst ganz vorne, gefolgt von City-Bikes mit 22 Prozent und E-Bikes mit 12 Prozent, knapp vor den MTBs.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten
Die Fahrrad Essen präsentiert sich vom 25. bis 28. Februar gemeinsam mit NRWs größter Urlaubsmesse Reise + Camping (24. bis 28. Februar) unter der Dachmarke "Die Urlaubswelt – Reisen. Campen. Radfahren" in der Messe Essen. Eine Tageskarte für die Fahrrad Essen kostet 9 Euro, ermäßigt sind es 7 Euro. Tageskarten gibt es gegen einen Aufpreis von 4 Euro als Kombitickets mit freier Hin- und Rückfahrt in allen Bahnen und Bussen des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) und dem ÖPNV der Deutschen Bahn, 2. Klasse. Eine Eintrittskarte für die Fahrrad Essen berechtigt ebenfalls zum Besuch der Messe Reise + Camping.

Weitere Informationen: www.fahrrad-essen.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0