Brose zeigt sich zufrieden mit erster Saison im Handel

Die Firma Brose Antriebstechnik hat ihr erstes Jahr im Handel hinter sich und spricht von einem erfolgreichen Ergebnis. Die Zahl der Fahrradhersteller, die Brose-Antriebssysteme verbauen, ist zwar noch überschaubar,  aber es sind einige sehr gute Namen dabei.

 

BH Bikes, Bulls, E-Bike Manufaktur, Rotwild und Specialized sind Kunden, mit denen man richtig gut reüssieren kann. Insgesamt sind es laut Brose mehr als zwanzig Hersteller aus der Bikebranche, die inzwischen auf den Berliner Automobilzulieferer setzen – und dabei ein offenes System und partnerschaftliche Flexibilität zu schätzen wissen.

 

So erklärt Peter Schlitt, CEO von Rotwild: "In der Arbeit mit Brose konnten wir wichtige Parameter maßgeblich beeinflussen, die Batterie nach unserem Ermessen entwickeln und den Motor bestmöglich auf den geringen Bauraum eines Fahrrads auslegen. Wir haben es geschafft, den Antrieb vollständig in das Fahrrad zu integrieren und nicht einfach nur den Rahmen um den Motor zu bauen. Deshalb zeichnen sich unsere e-MTBs durch eine optimale Geometrie sowie Kinematik aus und garantieren eine Fahrbarkeit und Fahrdynamik analog dem klassischen MTB."

 

Alexander Eham, Entwicklungsleiter bei Brose Antriebstechnik, berichtet von einem außergewöhnlichen Dauerlauftest, den das System in seinem ersten Einsatzjahr absolvieren musste: "Mit unseren Motoren haben wir im Dauerlauftest in den Alpen 300.000 km gefahren. Das spricht für die Qualität und Langlebigkeit unserer Technik."

 

Erfreulich auch die Auszeichnung mit dem Eurobike Award für das Specialized Turbo Levo FSR Expert mit Brose Motor: Es erhielt den Eurobike Gold Award in der Kategorie "E-Bikes & Pedelecs". Urteil der Jury: "Die Integration des Brose-Antriebssystems ist meisterhaft umgesetzt."

 

Lag der Fokus bei der Brose Antriebstechnik bisher besonders auf der Produktentwicklung, so will man sich für die Saison 2016 – auch zusammen mit Service- und Systempartner BMZ – auf die Unterstützung von Händlern und das Marketing in Richtung Endkunde konzentrieren. "Wir sind stolz auf unser erstes Jahr im Handel und freuen uns, dass sich immer mehr Menschen für unser System entscheiden. Unsere Mission, begeisterndes E-Bike Design und -Fahrgefühl zu ermöglichen, trifft die Bedürfnisse des Markts und wird uns auch in Zukunft leiten", bekundet Christoph Bantle, Geschäftsführer der Brose Antriebstechnik.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0