Shimano erneuert Sponsoring bei vier Teams

Shimano verlängert seine Zusammenarbeit mit vier großen Radsportmannschaften. Das Schweizer Downhillteam Gstaad-Scott ist ein Jahr unter Vertrag, das XC-Team Trek Factory Racing und die Tour de France-Sieger von Sky sind für zwei Jahre versorgt. Das LottoNL-Jumbo Straßenteam hat einen Drei-Jahres-Deal.


Brendan Fairclough and Neko Mulally von Gstaad-Scott werden Shimanos Saint-Komponenten und Pedale in den UCI Downhill (DH) Rennen einsetzen. Teammanager Claudio Caluori sagt: "Wir vertrauen voll und ganz auf Shimano Saint." Shimano sponsert übrigens auch generell den Downhill-Sport.


Trek Factory Racing wird 2016 und 2017 auf den XTR-Antrieb in den Cross-Country-Rennen (XC) vertrauen können. Fahrer wie Dan McConnell, Sergio Mantecon und Emily Batty werden auch weiterhin die XTR-Scheibenbremsen im Einsatz haben. Teammanager Jon Rourke meint: "Wir haben die XTR Di2 nun ein ganzes Jahr lang gefahren, und es ist phänomenal, um wieviel besser die elektronische Schaltung funktioniert."


Die Tour de France Sieger von Team Sky sind für Shimanos Sponsoring ein Volltreffer: drei TdF-Siege und zwei Weltmeister – da wechselt man als Sponsor nicht so schnell. Das Team setzt auf die Dura-Ace-Gruppen und unterstützt Shimano auch gut bei der Produktentwicklung, und das bereits seit 2009. Teamchef Carsten Jeppsen verrät: "Ich bin unglaublich erleichtert, dass wir 2016 für unsere Fahrer wieder Material von Shimano haben."


Mit dem Profi-Team LottoNL-Jumbo hat Shimano sogar einen Drei-Jahres-Vertrag geschlossen.  Shimano wird die Mannschaft 2016 mit Laufrädern, Schaltgruppen, Pedalen und Bremsen für ihre Teambikes versorgen. Außerdem umfasst die Vereinbarung Radschuhe, Brillen sowie Scheibenbrems- und Tri-Spoke-Laufräder für Zeitfahr-Events.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0