Bike Four Peaks 2016 als kompaktes MTB-Erlebnis

Start in Leogang 2014 © Henning Angerer
Start in Leogang 2014 © Henning Angerer

Nur zwei Etappenorte mit jeweils zwei Tagesetappen, kein Reisestress, keine langen Überführungsetappen auf Asphalt: die vierte Auflage der Protective Bike Four Peaks geht vom 15. bis 18. Juni 2016 kompakt in Saalfelden/Leogang und Kirchberg über die Bühne.


Nach dem diesjährigen Abstecher nach Kärnten kehrt die Protective Bike Four Peaks 2016 nach Salzburg und Tirol zurück. Und sie wird nur in zwei Etappenorten ausgetragen: In und um die Bikereviere in Saalfelden/Leogang sowie Kirchberg in Tirol, beide bereits 2014 gemeinsam Teil der Four Peaks-Route, stehen jeweils zwei Etappen auf dem Programm.


Neben einem konzentrierten Mountainbike-Erlebnis in zwei ausgewiesenen MTB-Regionen und dem Verzicht auf wenig spannende Überführungsetappen auf Asphalt überzeugt das Zwei-Stopp-Konzept auch  in anderer Hinsicht. "Die Teilnehmer werden eine entspannte Reisesituation haben. Es gibt keinen Gepäckstress. Die Regionen liegen gerade einmal eine Stunde mit dem Auto auseinander. Man kann selbstbestimmt reisen und muss nicht mehr auf sein Gepäck warten, wenn man frühzeitig im Hotel zurück ist", erklärt Rennleiter Marc Schneider. Außerdem versprechen die Veranstalter eine vielversprechende Routenführung. 


Onlineanmeldung
Am 24. November startet das offizielle Anmeldeverfahren ab 12:00 Uhr mittags auf online-registration.de.
Weitere Informationen zu diesem kompakten Etappen-Rennen für Profis und Amateure stehen auf bike-fourpeaks.de bereit.

Protective BIKE Four Peaks
Die Protective BIKE Four Peaks ist nach ihrem erfolgreichen Debüt 2013 ein absolutes Muss in jedem Mountainbike-Kalender. Im Verlauf des viertägigen Etappenrennens vom 15. bis 18. Juni 2016 durchqueren bis zu 1.000 Teilnehmer auf vier Etappen die Bike-Reviere von Saalfelden/Leogang und Kirchberg in Tirol.
Zudem besteht für jeden Einzelstarter die Möglichkeit, sich mit mindestens drei weiteren Teilnehmern zu einem Team zusammenzuschließen.


© Sportograf
© Sportograf

Kommentar schreiben

Kommentare: 0