Zillertal Bike Challenge: Ziel am Hintertuxer Gletscher

© Zillertal Tourismus
© Zillertal Tourismus

 

 

 

 

Spannende Rennen, erstklassige Leistungen und atemberaubende Bergpanoramen sind garantiert, wenn sich die internationale Mountainbike-Szene vom 3. bis 5. Juli 2015 zur 7. Zillertal Bike Challenge trifft. Im Bike- Paradies Zillertal treten erfahrene MTB-Profis neben ambitionierten Amateuren und Hobbyfahrern in drei verschiedenen Kategorien an.

Zu den heißesten Favoriten auf den Gesamtsieg zählen die Deutschen Markus Kaufmann, Jochen Käß und Gabi Stanger. Alle, die sich mit ihnen messen wollen, können sich noch bis zum 21. Juni 2015 zu dem dreitägigen MTB-Marathon mit Ziel am Hintertuxer Gletscher anmelden, um sich ihre personalisierte Startnummer zu sichern.


Der King of the Mountain 2014, Markus Kaufmann aus Meckenbeuren am Bodensee (GER), hat sich fest vorgenommen, seinen Titel zu verteidigen und die besten Marathon-Biker Europas auch dieses Jahr hinter sich zu lassen. Der Deutsche Marathon-Meister von 2012 sowie Transalp-Sieger 2013 und 2014 zeigte Anfang Mai mit einem zweiten Platz beim UCI Roc Ardenne Marathon Houffalize in Belgien, dass er zur Titelverteidigung bereit ist.


Zu seinen stärksten Konkurrenten zählen seine Kollegen vom Team Centurion-Vaude, der dreifache deutsche Marathon-Meister Jochen Käß aus Oberstenfeld (GER), Matthias Pfrommer aus Calw (GER) sowie der Zweite

und der Dritte der Österreichischen Staatsmeisterschaften im Marathon 2015, Hermann Pernsteiner aus Kirchschlag (AUT) und Daniel Geismayr aus Dornbirn (AUT).


Ebenfalls zu den Titelanwärtern gehört Christian Schneidawind aus Hassfurt (GER) vom Team Texpa Simplon, 2011 Zweiter bei der Zillertal Bike Challenge. Bei den Damen gehört Gabi Stanger aus Dettingen (GER), Queen of the Mountain 2013, zu den Favoritinnen. "Wir freuen uns sehr, dass so viele renommierte Fahrer bei der Zillertal Bike Challenge an den Start gehen. Dies beweist, dass sich dieser anspruchsvolle Marathon in der wunderschönen Bergwelt des Zillertals erfolgreich international etabliert hat", so Gernot Paesold, Geschäftsführer Zillertal Tourismus GmbH.


Anmeldungen möglich bis Sonntag, 21. Juni 2015

Über 350 Teilnehmer aus 15 Nationen sind bereits zur 7. Zillertal Bike Challenge gemeldet. Das größte Kontingent kommt mit bislang knapp 150 Registrierungen aus Deutschland, gefolgt von Holland, Belgien, Österreich und der Schweiz. Neben den zahlreichen Fahrern aus ganz Europa sind auch Mountainbiker aus den USA, Südafrika und Australien am Start.


Sie alle konnten aus drei Rennkategorien auswählen. In der Profikategorie "King/Queen of the Mountain" bewältigen

die Teilnehmer während der drei Tage zirka 200 Kilometer und gut 9.100 Höhenmeter. Auf die Fahrer der Kategorie "Prince/Princess of the Mountain" warten noch immer stattliche 160 Kilometer, gespickt mit 5.300 Höhenmetern. In der Kategorie "Lord/Lady of the Mountain" für Hobbyfahrer und Renneinsteiger sind mäßige Anstiege bei 120 Kilometer Distanz und 3.500 Höhenmetern zu absolvieren. In den beiden niedrigeren Kategorien können die Biker dank des "First Class Service" der Zillertaler Bergbahnen einige Abschnitte mit Seilbahnen zurücklegen, so dass sich auch Renneinsteiger an der Strecke der Profis versuchen können. Für alle Teilnehmer der Zillertal Bike Challenge gleich ist das spektakuläre Ziel am Hintertuxer Gletscher: Auf über 2.600 Meter feiern alle Fahrer, umgeben vom majestätischen Panorama, ihre erfolgreiche Zielankunft.


Wer sich mit der Elite des Mountainbikesports messen oder auch nur die eigenen Belastungsgrenzen ausloten möchte, kann sich noch bis Sonntag, 21. Juni 2015, zur 7. Zillertal Bike Challenge anmelden. Nachmeldungen sind am 2. Juli 2015 bei der Akkreditierung in Fügen möglich.


Anmeldung und weitere Informationen unter www.zillertal-bikechallenge.com


© Zillertal Tourismus
© Zillertal Tourismus

Kommentar schreiben

Kommentare: 0