Zukunftsträger: Firma Uebler mit dem Geschäftsethos Nachhaltigkeit




Nachhaltigkeit ist ein Schlüsselbegriff für moderne Geschäftsmodelle, bei denen nicht der schnelle Reibach mit Billigproduktion in Billiglohnländern gemacht wird, sondern verantwortungsbewusstes Handeln im näheren regionalen Umfeld im Vordergrund steht.


Wie so ein nachhaltiges Geschäftsmodell aussehen kann, zeigt die Firma Übler, die seit fast 50 Jahren im oberfränkischen Forchheim hochwertige Fahrradträger und Autozubehör produziert. Von Anfang an hat sich das inhabergeführte Unternehmen seiner Sozialverantwortung gestellt und für Arbeitsplätze in der Region gesorgt. Es war eine bewusste Entscheidung für die Region, man wollte dabei auch Kommunikationshürden, Qualitätsschwankungen, komplizierte Lieferwege und andere Unsicherheiten erst gar nicht in Kauf nehmen. Auf der Haben-Seite standen so von Anfang an kurze Wege, schnelle Entscheidungen, direkter Kontakt mit Lieferanten und funktionierende Prozesse. Nicht nur die Endmontage, auch nahezu alle Produktionsschritte und Vorfertigungen werden im eigenen Unternehmen durchgeführt. Und strenge Schlusskontrollen sorgen dafür, dass nur geprüfte und den Standardvorgaben entsprechende Qualität ausgeliefert wird. Uebler fasst seine Produktphilosophie in fünf Kernbegriffen zusammen:

 

Zuverlässigkeit: Hohe Fertigungsqualität mit langer Lebensdauer. Das unterstreicht auch die Drei-Jahres-Garantie, die für alle Uebler-Produkte gilt.

Sicherheit: Alle Uebler-Produkte sind EBE-zertifiziert (Europäische Betriebserlaubnis). Aufgrund der Zusammenarbeit mit der Automobilindustrie werden aber auch weitere Sicherheitstests durchgeführt, die laut Uebler in ihren Anforderungen deutlich über den gesetzlich vorgeschriebenen liegen. Diese Testergebnisse fließen wiederum in die Sicherheit aller Uebler-Produkte mit ein.

Auszeichnungen: In Produkt-Vergleichstests der freien Presse und der Fachinstitute liegt Uebler oft weit vorne. So konnte etwa die faltbare X21-Fahrradträger-Serie im Zeitraum von Mitte 2011 bis Ende 2014 insgesamt 16 Testsiege für sich verbuchen.

Innovation: Stillstand ist Rückschritt. Deshalb ist bei Uebler die Fortschrittlichkeit ein sehr wichtiger Faktor. Einer der größten Erfolge war die Entwicklung des „faltbaren“ Kupplungsträgers, mit dem Uebler im Wettbewerb jene wichtige „Nasenspitze“ voraus war.

Ergonomie: Die einfache, intuitive Handhabung, der Uebler-Schnellverschluss, das geringe Gewicht, die einhändig abnehmbaren Fahrradhalter u.v.m. – Produkteigenschaften, umgesetzt aus Sicht des Kunden.

 

Aber auch im Verkauf geht Uebler ganz eigene Wege: Mit einem im Markt verankerten „Selektiven Vertriebssystem“ stärkt man die Position des stationären Fachhandels erheblich und sichert auch dem Verbraucher so wichtige Dienstleistungen wie Beratung und Service vor Ort. „Selektive Vertriebssysteme sind für uns als Hersteller hochwertiger, erklärungsbedürftiger Markenprodukte eine zwar komplexe und aufwändige, aber gesetzlich verankerte Möglichkeit, im Handel mit Vertriebspartnern zusammenzuarbeiten, die definierte Voraussetzungen erfüllen. Damit sichern wir die Beratungs- und Serviceleistungen für den Verbraucher und heben den stationären Handel eindeutig gegenüber reinen Online-Angeboten ab“, erklärt Peter Augustin, der Vertriebsleiter des Unternehmens.

 

Uebler hat sich für diese besondere Art der Qualitätssicherung im Vertrieb auch deshalb entschieden, weil seine Produkte als sicherheitsrelevante Anbauten an Kraftfahrzeugen dienen und sich für die Firma aus dieser Verantwortung heraus ergibt, dass Endverbraucher die Produkte sehen, probieren und vergleichen können, damit auf Basis einer fachlich kompetenten, persönlichen Beratung eine Kaufentscheidung getroffen wird. Nach wie vor sind interessierte Fachhändler weiter eingeladen, sich bezüglich Autorisierung und Teilnahme am Selektiven Vertriebssystem an das Unternehmen zu wenden.

 

Für die Zukunft hat man bei Uebler weitere Pläne: So soll das Produktportfolio in den nächsten zwei bis drei Jahren noch einmal strategisch erweitert werden und der Produktionsstandort weiter ausgebaut werden. Eine stabile Basis, hochwertige, innovative Produkte und ein „gesundes Wachstum“ sind für Uebler die wichtigsten Eckpfeiler für ein nachhaltiges Geschäftsmodell – auch in Zukunft.

Klaus Uebler zum Stichwort „Nachhaltigkeit“
Klaus Uebler zum Stichwort „Nachhaltigkeit“

 

 

 

"Nachhaltigkeit hat zwei ganz wichtige Bedeutungen für uns", so der Geschäftsführer Klaus Uebler: „Einerseits die Beständigkeit einer eigenen, gewachsenen Produktion, in der Materialqualität und Detailgenauigkeit die wichtigsten Eigenschaften sind. Andererseits ein klares und konsequentes Bekenntnis zum niedergelassenen Groß- und Einzelhandel.

 

Zur eigentlichen Produkt-Qualität bietet der Handel die für den Verbraucher genauso wichtige Beratungs- und Service-Qualität vor Ort. So entsteht durchgängige, ja tatsächlich ‚nachhaltige Gesamtqualität‘, die sich zum Beispiel in einer besonders langen Nutzungsdauer und hoher Zufriedenheit der Verbraucher ausdrückt."

 

Und Klaus Uebler fasst zusammen: "Es ist eigentlich ganz einfach: Etwas richtig Gutes hochwertig herstellen und nicht nur nach Volumen schauen, sondern den Fokus klar auf Qualität gerichtet. Das heißt zwar auch oft 'nein' sagen – aber diese Konsequenz gehört dann eben auch zu unserer Ausrichtung und unseren Prinzipien."

Kommentar schreiben

Kommentare: 0