Ghost-Fahrer Fischbach gewinnt Deutsche 4X-Meisterschaft in Reutlingen

Zum fünften Mal Deutscher 4X-Meister: Johannes Fischbach © HV Productions
Zum fünften Mal Deutscher 4X-Meister: Johannes Fischbach © HV Productions

 

 

 

 

Am 2. Mai 2015 wurde die Deutsche 4X-Meisterschaft in Reutlingen am Panzergelände ausgetragen. Ghost-RRP Fahrer Johannes Fischbach konnte den amtierenden zweifachen Deutschen Meister Benedikt Last hinter sich lassen und erneut den Titel des Deutschen Meisters einfahren.


Ursprünglich stand das Rennen nicht auf Fischbachs Rennplan, denn eigentlich hätte er beim Lauf der Citydownhill Worldtour in Polen teilgenommen. Da allerdings dieses Rennen kurzfristig abgesagt wurde, weil der Veranstalter abgesprungen ist, hat sich "Fischi" kurzfristig dafür entschieden das Wochenende nicht zu pausieren, sondern nach Reutlingen zur Deutschen 4X-Meisterschaft zu fahren.


Die Reutlinger 4X-Strecke zählt zu den Urgesteinen der deutschen Mountainbikestrecken und hat sich während ihres Bestehens stets weiterentwickelt. Auf den frühen Umbau vom Dual zum 4X folgte ein weiterer Radikalumbau, um den Anspruch der Strecke weiter zu steigern. "Da ich immer noch sehr gerne auf dem 4X-Bike unterwegs bin, fuhr ich hin und versuchte den Titel zu holen. Es war ein Schlammrennen, was die Strecke sehr technisch machte. In der Qualifikation hatte ich ein kleines Problem am Bike und musste mich mit dem zweiten Platz zufrieden geben", so Fischi nach dem Rennen.


Johannes konnte das Problem aber noch vor Rennbeginn beheben und fuhr dann im Finale nach dem Start sofort auf Position zwei. "Fischi" fühlte sich auf der Strecke sehr gut und konnte direkt in der zweiten Kurve überholen. Souverän beendete er das Rennen und gewann seinen fünften Deutschen Meistertitel im 4X.


"Es hat mir richtig viel Spaß gemacht, endlich mal wieder ein Four-Cross-Rennen zu fahren, und natürlich freue ich
mich auch über den Meistertitel!"



©HV Productions
©HV Productions

Kommentar schreiben

Kommentare: 0