Team-Zeitfahren beim Giro del Trentino:  Bora–Argon 18 siegt

© BORA – ARGON 18/Bettini
© BORA – ARGON 18/Bettini





Das junge deutsche Zweitliga-Team Bora–Argon 18 hat die Auftaktetappe des Giro del Trentino gewonnen. Die Mannschaft hat sich nach 13,3 Kilometern knapp mit 0,3 Sekunden gegen den Favoriten vom Team Sky und vier Sekunden vor Astana durchgesetzt.


Auf dem technisch anspruchsvollen Kurs von Riva del Garda nach Arco überquerte Cesare Benedetti als erster die Ziellinie und führt damit die Gesamtwertung der Rundfahrt an. Benedetti erzielt damit bei seiner Heimrundfahrt den wahrscheinlich wichtigsten Erfolg seiner Profikarriere. Der 22-jährige deutsche Neuzugang Emanuel Buchmann führt derzeit die Nachwuchswertung der Rundfahrt an.

„Das war ein perfektes Rennen und es wurde mit dem Sieg gekrönt. Wir haben gemerkt, dass die Jungs heute den absoluten Willen hatten, hier ein super Ergebnis zu erzielen. Sie haben sich bereits im Vorfeld bei der Streckenbesichtigung und dem Warmfahren extrem konzentriert. Am Ende war es knapp aber wir haben den Sieg geholt. Ein Kompliment an das gesamte Team - ausdrücklich auch an unsere Mechaniker und Physios. Das haben wir uns heute alle gemeinsam erkämpft“, freut sich Enrico Poitschke, Sport Direktor von BORA – ARGON 18.

"Für Cesare geht ein Traum in Erfüllung. Es ist seine Heimrundfahrt und die führt er nun an. Er fühlt sich sehr stark und hatte am Ende dann den Willen, die Linie als erster zu überqueren. Das sagt viel über seine Motivation aus", so Poitschke weiter.



© BORA – ARGON 18/Bettini
© BORA – ARGON 18/Bettini

Kommentar schreiben

Kommentare: 0