Eiskalte Herausforderungen bei der Trade Connection Krebs Ice Challenge

Icerider in Schömberg © Sportograf
Icerider in Schömberg © Sportograf



Bei der zwölften Austragung des Ziegler Ice Rider im Rahmen der TC Krebs Ice Challenge in Schömberg dominierten die Lokalmatadoren Yannick und Marian Pablo Burkhardt vom TV Oberlengenhardt. Beim Volksbank Pforzheim Ice Runner waren Teilnehmer im Alter von 7 bis 76 Jahren am Start. Den Sieg beim Duathlon-Einzelwettbewerb sicherte sich erneut der Österreicher Stefan Vogler.


Das Mountainbike-Rennen, der Ziegler Ice Rider, ist in Schömberg mit der nunmehr zwölften Austragung schon eine echte Tradition. Zudem hatten auch wieder Läufer die Möglichkeit, in Schömberg an den Start zu gehen. Neben dem Volksbank Pforzheim Ice Runner, gab es vormittags auch noch für den Laufnachwuchs den AWG Junior Run und nachmittags den Ice Duathlon mit einem Kombi-nationswettbewerb für Biker und Läufer. Titelsponsor des Gesamtevents war Peter Krebs, Inhaber der Agentur für digitale Mediengestaltung & Werbung Trade Connection Krebs. "Als passionierter Radfahrer liegt mir natürlich sehr viel an dieser Sportart und wir unterstützen dieses einmalige Winterevent auch sehr gerne. Alle Teilnehmer, die diese winterliche Herausforderung annehmen, haben meinen größten Respekt", erklärte Krebs nach der Siegerehrung.


Ziegler Ice Rider

Pünktlich um 10 Uhr gingen die Starter des Ziegler Ice Riders auf die 9,8 km Runde, die insgesamt vier Mal zu bewältigen war. Das Team um den Streckenchef Gregor Braun von der veranstaltenden Radsportakademie hatte den Rundkurs bestmöglich präpariert. Allerdings hatte der starke Schneefall der vorhergegangenen Tage die Strecke sehr kräftezehrend und anspruchsvoll gemacht.


Gleich zu Beginn setzte sich eine dreiköpfige Spitzengruppe ab, bei der die Lokalmatadoren Yannick und Marian Pablo Burkhardt vom Team Procraft Racing das Tempo vorgaben. Mit in der Spitzengruppe war auch der Vereinskollege und spätere Erstplatzierte bei den Junioren, Simon Schneller. Dicht dahinter war das Verfolgerteam um Andreas Kleiber vom Lexware Mountainbike Team und Uwe Hardter vom Team Texpa Simplon. Marian Pablo Burkhardt vom Procraft Racing Team konnte auf den letzten Kilometern noch seinen Bruder Yannick distanzieren. Das geplante Ziel der Brüder, es auch in diesem Jahr unter die Top-Five zu schaffen ist ihnen also einmal mehr gelungen. Im Feld der Damen zeigte die Erstplatzierte Theresia Schwenk von Beginn an eine überzeugend starke Leistung.


Volksbank Pforzheim Ice Runner

Mit ein paar Minuten Verzögerung gingen nach dem Ziegler Ice Rider die Läufer an den Start. Der Tagessieger Armin Gotsch vom VfL Ostelsheim hatte sich noch kurzfristig seine Spikes angezogen, was sich am Ende als richtige Entscheidung herausgestellt hat. Mit knapp sieben Sekunden Vorsprung vor Patrick Hoffmann (Tria Echterdingen) erreichte Gotsch das Ziel. Drittplatzierter war Daniel Pfrommer vom TV Altburg. Die Laufstrecke ging über drei Runden à 2,4 km. Bei den Damen holte sich Conny Straub (Team Evaldo Mühlacker) vor Gerlinde Kienzler (LT Altburg) und Tanja Krusche den Sieg.


Kurz vor der Mittagspause startete dann der Läufernachwuchs beim AWG Junior Run. Unter dem Patronat der Abfallwirtschaft Calw konnten Kinder unter 14 Jahren kostenlos an diesem Rennen teilnehmen. Entsprechend dem Alter hatten die Kinder die 550 m Runde ein bis drei Mal zu absolvieren. "Es ist einfach eine wahre Freude zu sehen, mit welcher Begeisterung und sportlichem Ehrgeiz die kleinen Lauftalente an dem Rennen teilnehmen", erklärt Heinz Betz, Geschäftsführer der Radsportakademie, der das Event auch moderierte.

In der Mittagspause hatten Zuschauer und Teilnehmer die Gelegenheit, sich in der Kantine des Berufs-förderungswerkes von Schömberg zu stärken. "Das BFW bietet einfach alles, was man für so ein Event benötigt, und die Teilnehmer sind begeistert von der Infrastruktur", so Heinz Betz.


Ice Duathlon

Um 14 Uhr fand das vierte Rennen, der Ice Duathlon, statt. Dabei handelte es sich um einen Wettbewerb, der sowohl von Einzelstartern als auch von Zweierteams bestritten werden konnte. Der erste Teil des Wettbewerbs war ein Mountainbikerennen. Die Teams übergaben ihre Staffel nach der Runde an die Läufer, für die Einzelstarter gab es eine Wechselzone um das Bike gegen die Laufschuhe zu tauschen.

Bei den Einzelstartern gewann der Vorjahressieger in der Herrenwertung Stefan Vogler aus Österreich vor Marcel Hoeche vom Team Adidas.


In der Teamstaffel gab es drei Wertungen. Das Team Uwe Hardter/Roland Golderer legte mit einer Zeit von 01:11:08 die Bestzeit vor. Hardter, der vormittags schon ein sehr starkes Rennen beim Ziegler Ice Rider gefahren war, holte nachmittags im ersten Teil der Staffel einen guten Vorsprung heraus, den Roland Golderer, ebenfalls Teilnehmer vom Vormittag, im Lauf noch weiter ausbauen konnte.


Mit Franziska Reichle und Isabel Mager war lediglich ein reines Damenteam in der Staffelwertung.

In der Mixed Kategorie gewannen Rajda Remigiusz und Dorothea Rentschler vor Elisabeth Braundau, die mit Yannick Stier ein Team bildete. Die mehrfache deutsche Meisterin im Mountainbike ging als Läuferin mit Stöcken an den Start und zeigte auch hochschwanger noch eine beachtliche Leistung.


Alle Ergebnisse sind veröffentlicht unter www.br-timing.de


Zwei der Macher des Events: Titelsponsor Peter Krebs und RSA-Veranstalter Heinz Betz © Radsportakademie
Zwei der Macher des Events: Titelsponsor Peter Krebs und RSA-Veranstalter Heinz Betz © Radsportakademie
Für die Streckenverhältnisse waren Fatbikes nicht verkehrt © Radsportakademie
Für die Streckenverhältnisse waren Fatbikes nicht verkehrt © Radsportakademie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0