Oldies but Goodies: Altstars siegen beim Auftaktrennen des Snow Epic

Erster Tag des Snow Epic © Sportzpics
Erster Tag des Snow Epic © Sportzpics




Gerade rechtzeitig für die erste Etappe des Snow Epic in Engelberg (Schweiz) besserten sich die Witterungsverhältnisse. Bei wolkenlosem Himmel und  kühlen Temperaturen erwarteten 122 Fahrer mit Spannung den Start zu dieser einzigartigen Veranstaltung. Obwohl es keinen Neuschnee gab, machten die Routenplaner das Beste aus dem, was Väterchen Frost so im Angebot hatte.


Es war zu spüren, dass sich die Begeisterung der Fahrer und Veranstalter ins Unermessliche steigerte, als der Helikopter über der Startlinie schwebte, um die letzten Augenblicke vor dem Start mit der Kamera einzufangen. Pünktlich um 9.30 Uhr startete die erste Auflage des "Epos auf Schnee".
 
Obwohl das gute Wetter einige Fahrer glauben machte, dass die Streckendedingungen leicht sein würden, war das nicht der Fall. Das hohe Tempo auf der ersten Etappe sorgte zusammen mit den eisigen Bedingungen für viele Stürze, einige davon deutlich heftiger als andere. Auch wenn einige Fahrer ihre Fatbikes manchmal nicht unter Kontrolle hatten und auf den vereisten Wegen landeten, waren viele überwältigt von der schönen Route von Engelberg ins Fürenalp-Tal.
 
Esther Süss aus der Schweiz, eine zweimalige Absa-Cape-Epic-Gewinnerin, siegte im Damenrennen mit einer Zeit von 1:16.50,9. Alba Wunderlin (CH) und Bernstein Stull (USA) belegten die Plätze zwei und drei. Das Herrenpodium bestand komplett aus ehemaligen Superstars der MTB-Szene: Der Downhiller Tomi Misser aus Spanien gewann mit einer Zeit von 1:05.29,4 vor Olympiasieger (Atlanta 1996) Bart Brentjens und dem amtierenden Cross-Country-Weltmeister der Masters, dem norwegischen Multitalent Rune Hoydahl.
 
Am Freitag (16. Januar) kämpfen sich die Fahrer von Engelberg hinauf zur Brunnihütte auf einer sicherlich sehr malerischen Strecke, die aber auch auch eine der größten Herausforderungen des 2015-er Snow Epic darstellt. Dieser Uphill wird als zweite Etappe gewertet. Nachdem die Rennteilnehmer die herrliche Aussicht von der Brunnihütte gebührend genossen haben, werden sie sich wieder an der Startlinie aufstellen für die dritte Etappe, auf der es dann rasant nach unten in Richtung Engelberg geht.


Esther Süss ist Damensiegerin der ersten Etappe © Sportzpics
Esther Süss ist Damensiegerin der ersten Etappe © Sportzpics

Kommentar schreiben

Kommentare: 0