Finale der iXS Swiss Bike Classic beim Iron Bike Race Einsiedeln

Einsiedeln – eine herrliche Bikeregion © www.iron-bike.ch
Einsiedeln – eine herrliche Bikeregion © www.iron-bike.ch




Der Wind in der iXS Swiss Bike Classic hat in der letzten Woche gedreht: Nach dem Sieg am ersten Swiss Epic befindet sich nun Lukas Buchli im Hoch, während die Sieger der vorherigen iXS-Classic-Läufe, Christoph Sauser und Urs Huber, aufpassen müssen, dass sie nicht ins Hintertreffen geraten.



Die letzten Marathon-Rennen der Saison sind jeweils eine ganz spezielle Herausforderung für die Athleten. Die Muskeln der Spitzenfahrer sind zwar noch immer nahe oder ganz in Höchstform.  Die Herausforderung besteht deshalb eher darin, sich auch im Geist nochmals aufs Leiden einstellen zu können. Das Iron Bike Race am kommenden Sonntag ist da eine besondere Challenge. An keinem anderen der sechs iXS-classic-Läufe werden die erarbeiteten Höhenmeter so offensichtlich wieder vernichtet wie bei der Fahrt über die Anhöhen rund um den Sihlsee, dessen Ufer aber nach jedem Berg wieder erreicht wird.


Sauser, Huber und Buchli sind die Favoriten

Die Favoriten auf dem Tagessieg sind rasch ermittelt. Es sind dieselben Fahrer, die sich schon die ganze Saison bekämpfen: Europameister Christoph Sauser, Schweizermeister Urs Huber und Swiss-Epic-Sieger Lukas Buchli. Die besten Chancen haben wohl iXS-classic-Leader Huber und Vorjahressieger Buchli. Buchli befindet sich nach dem Sieg am ersten Swiss Epic im Hoch. Huber hat sich die Gesamtwertung der iXS-classic vorgenommen. Sauser dagegen hat das Swiss Epic wegen einer Sturzverletzung aufgeben müssen und laboriert seither an Knieproblemen.


In die Bresche springen dürfte der Romand Jérémy, der heuer bis zur O-Tour iXS-classic-Leader war und im letzten Jahr in Einsiedeln Dritter wurde. Oder Thomas Dietsch, vor zwei Wochen O-Tour-Sieger. Der 39-jährige Franzose befindet sich auf Abschiedstour. In der Schweiz hat er zu seiner besten Zeit vor zehn Jahren so ziemlich alles gewonnen, was es zu gewinnen gab. Auch das Iron Bike Race im Jahr 2000, wo er zugleich als Gesamtsieger der damaligen Schweizer Marathon-Rennserie einfuhr.


Süss könnte Landtwing das Leben schwer machen

Bei den Frauen präsentiert sich die Favoritinnenschau übersichtlicher. Alles andere als der Triumph von Vorjahressiegerin Milena Landtwing wäre eine Überraschung, ist man geneigt zu urteilen. Die gebürtige Zugerin, die im Engadin lebt, hat bisher eine nahezu makellose Serie hingelegt und führt in der Classic mit Maximalpunktestand. Einzig an der Eiger Bike Challenge, die heuer zugleich als Schweizermeisterschaft zählte, klappte es nicht mit dem Sieg. Landwing holte Bronze. Schon sind wir beim Aber: Am Eiger Bike holte Esther Süss ihren fünften Landesmeistertitel. Ebendiese Esther Süss startet auch am Iron Bike, das sie bereits in den Jahren 09, 07 und 05 für sich entscheiden konnte. Weitere Podestanwärterin ist Nadia Walker, die Siegerin von 2011.


Spannend dürfte auf der Langstrecke auch der Zweikampf in der offenen Kategorie zwischen Andreas Sigrist und Norbert Amgarten werden. Fast nach jedem Rennen wechselte das Ledertrikot zwischen diesen beiden.


Mitteldistanz: Baumann gegen Kälin

Auf der Mitteldistanz kommt es zur Wiederholung des Duells zwischen Oldie Urs Baumann und dem Youngster aus der Region (Unteriberg), Silvan Kälin. Nachdem Kälin im Vorjahr das bessere Ende für sich behielt, hat diesmal wieder Baumman die besseren Karten für den Gesamtsieg in der iXS classic. Bei den Frauen startet Sue Tanner aus Luzern als große Favoritin.


Das Programm

Sonntag, 28. September

  • ab 08.00 Uhr, Start Kurzstrecke (53km) vor der Klosterkirche
  • 08.30 Uhr. Start Langstrecke (101km) vor der Klosterkirche
  • 08.50/09.10 Uhr, Start Mittelstrecke (77km) vor der Klosterkirche
  • ab 9:30 Uhr, Start Mini-Strecke (33 km) ab Euthal
  • ab 10.10 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Kurzstrecke)
  • ab 10:40 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Mini-Strecke)
  • ab 12.05 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Mittelstrecke)
  • ab 13.00 Uhr, Zieleinfahrt der TeilnehmerInnen (Langstrecke)
  • ab 16.00 Uhr, Rangverkündigung der iXS swiss bike classic
  • anschl. Rangverkündigung kurze und große Strecke IBR im Festzelt



Einsiedeln – eine herrliche Bikeregion © www.iron-bike.ch
Einsiedeln – eine herrliche Bikeregion © www.iron-bike.ch

Kommentar schreiben

Kommentare: 0