Thomas Mayer ab 1. Oktober 2014 neuer Vorstandsvorsitzender der MIFA

Der Aufsichtsrat der MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG (WKN A0B95Y, ISIN DE000A0B95Y8, "MIFA") hat den Handels- und Industrieexperten Thomas Mayer (56) mit Wirkung zum 1. Oktober 2014 für die Dauer von drei Jahren zum ordentlichen Mitglied des Vorstandes der MIFA bestellt und zum Vorsitzenden des Vorstandes berufen.


In seiner Vorstandsfunktion verantwortet Herr Mayer künftig die Bereiche Strategie, Vertrieb und Marketing, Finanzen und Controlling, Recht, IT und Personal sowie die Öffentlichkeitsarbeit. Er übernimmt damit auch die Ressorts des am heutigen Tage vom Aufsichtsrat abberufenen bisherigen Vorstandsvorsitzenden Hans-Peter Barth.


Der künftige MIFA-Vorstandsvorsitzende Thomas Mayer ist Diplom-Kaufmann und verfügt über umfassende Erfahrung als Vorstand und Geschäftsführer international agierender Handels-, Dienstleistungs- und Industrieunternehmen. In zahlreichen Mandaten sorgte er in der Vergangenheit für die Neuausrichtung strategischer Geschäftseinheiten oder gesamter Unternehmen. Dank Mayers Vertriebs- und Finanzexpertise sowie seiner unternehmerischen Kompetenzen erwartet der Aufsichtsrat von dieser Personalentscheidung einen weiteren entscheidenden Impuls, um die MIFA auf einen stabilen und nachhaltigen Erfolgskurs zu führen. Die MIFA kann dabei mit Blick auf die künftige Ausrichtung der Angebotspalette insbesondere von Mayers reichhaltiger Erfahrung in der Vermarktung von Konsumgütern profitieren.

Der Aufsichtsrat betrachtet die Bestellung Mayers daher als wichtigen Schritt für die Zukunft des Unternehmens: "Die finanzwirtschaftliche Restrukturierung der MIFA ist auf einem guten Weg und nähert sich einem erfolgreichen Abschluss. Damit existiert eine tragfähige Basis, um die industrielle Sanierung und Neuausrichtung konzentriert und erfolgreich vorantreiben zu können. Wir sind optimistisch, dass Thomas Mayer dafür wichtige Impulse setzen wird."

Bereits am 17. September hatte die MIFA Geschäftszahlen für 2013 veröffentlicht. Diese sind irrtümlich insgesamt als "unter Änderungsvorbehalt und ungeprüft" bezeichnet worden. Tatsächlich sind Jahresabschluss und Lagebericht 2013 jedoch endgültig aufgestellt und befinden sich in der Prüfung durch den Jahresabschlussprüfer, die Mittelrheinische Treuhand GmbH - Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. "Vorstand und Aufsichtsrat gehen davon aus, dass die Beendigung dieser Prüfung kurz bevor steht", erläutert hierzu das Vorstandsmitglied Dr. Stefan Weniger, der bis zum Amtsantritt von Herrn Mayer die Geschäfte der Gesellschaft nun als Alleinvorstand führen wird.

Vorstand und Aufsichtsrat haben zudem bereits beschlossen, die Feststellung des Jahresabschlusses der Hauptversammlung zu überlassen. Der Aufsichtsrat betrachtet dies als eine konsequente und im Interesse der Aktionäre liegende Maßnahme: "Die Hauptversammlung ist zur Entscheidung über wesentliche Elemente der finanziellen und bilanziellen Restrukturierung berufen; sie sollte daher auch den Jahresabschluss feststellen, der positive und zukunftsgerichtete Entscheidungen der Hauptversammlung zugrunde legt."



Kommentar schreiben

Kommentare: 0