Top-Bikerin Jolanda Neff fährt ab 2015 auf Stöckli Bikes

Jolanda Neff fährt 2015 für Stöckli © Stöckli
Jolanda Neff fährt 2015 für Stöckli © Stöckli


Jolanda Neff, die dreifache Weltmeisterin und Cross-Country-Gesamtweltcupsiegerin 2014,
wechselt zu Beginn der Saison 2015 zu Stöckli. Die 21-jährige Ostschweizerin ist aktuell die weltbeste
Mountainbikerin.


Zusammen mit Mathias Flückiger hat Stöckli damit ein absolutes Spitzen-Team unter Vertrag.

Mit Jolanda Neff konnte Stöckli die aktuell beste Cross-Country-Athletin verpflichten. Die erst 21-jährige Athletin aus Thal SG kann schon auf eine beeindruckende Erfolgsserie zurückblicken: Neff wurde in den Jahren 2012, 2013 und 2014 Weltmeisterin in der Kategorie U23 und gewann in diesem Jahr den Cross-Country-Gesamtweltcup bei der Elite, notabene als jüngste Gesamtweltcupsiegerin aller Zeiten. Zudem gewann Neff in diesem Jahr die Weltcuprennen in Pietermaritzburg (RSA), Mont-Sainte-Anne (CAN) und Méribel (FRA).


"Ein Wechsel zu Stöckli erscheint mir logisch, da mich das Material absolut überzeugte. Stöckli verfügt zudem über eine perfekte Infrastruktur und einzigartige Betreuung, weshalb das Team im Weltcup ganz vorne mitfahren kann. Für mich ist auch wichtig, dass ich nun für ein erfolgreiches Schweizer Traditionsunternehmen mit großer Erfahrung im Spitzensport fahren darf. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und die kommende Saison", erklärt Jolanda Neff den Wechsel.


Das Stöckli-Pro-Team gehört mit der Verpflichtung von Jolanda Neff nun zu den absoluten Top-Teams der Welt. Zusammen mit Mathias Flückiger, dem Sechsten des Gesamtweltcups 2014, sind nun bei den Damen und den Herren Weltklasse-Athleten auf Stöckli-Bikes unterwegs. "Wir freuen uns riesig über die Verpflichtung und heißen Jolanda herzlich in der Stöckli-Familie willkommen. Als weltweit beste Athletin ist Jolanda für uns das Aushängeschild und eine wichtige Botschafterin für die stark wachsende Stöckli Bike-Marke", so Brand-Manager Walter Reusser.


Im Bereich Breitensport wird Stöckli auch in der nächsten Saison mit rund 100 Stöckli-Teamfahrern des "Stöckli Racing Teams" an den Start gehen und diese an den wichtigsten Rennen vor Ort professionell betreuen. Mit dem "Stöckli ProTeam" und dem "Stöckli Racing Team" schafft Stöckli die Basis für den weiteren nationalen wie internationalen Ausbau und steigert seine Markenpräsenz signifikant.

Jolanda Neff in ihrer gewohnten Siegerpose © Stöckli
Jolanda Neff in ihrer gewohnten Siegerpose © Stöckli

Kommentar schreiben

Kommentare: 0