Sauser vor dem sechsten Sieg an der Elsa Bike Trophy?

Christoph Sauser; © Martin Platter
Christoph Sauser; © Martin Platter

Der rasante Auftakt der Schweizer Bike-Marathon-Rennserie IXS Swiss Bike Classic findet auch in diesem Jahr am kommenden Sonntag an der Elsa Bike Trophy in Estavayer-le-lac statt. Favoriten auf der 60 km kurzen Runde mit 1800 Meter Höhendifferenz sind Weltmeister Christoph Sauser und Grand-Raid-Sieger Urs Huber.

 

Bereits fünfmal konnte Christoph Sauser das rasante Rennen am Ufer des Neuenburgersees für sich entscheiden: 2005, 06, 10, 11 und 13. Der frühere Cross-Country- und dreimalige Marathon-Weltmeister ist auch diesmal der grosse Favorit.

Zwar konzentriert sich Sauser seit letztem Jahr hauptsächlich auf Marathons. Die Spritzigkeit holt er sich aber nach wie vor in Crosscountry-Einsätzen. Zuletzt machte der Sigriswiler am topbesetzten BMC Racing Cup in Solothurn mit schnellsten Rundenzeiten auf sich aufmerksam. Eine gute Voraussetzung, um in der hektischen Elsa Bike Trophy zu bestehen. Wie bereits bei seinen letzten Starts in Estavayer lautet aber auch heuer die Frage, wie der 38-Jährige die Doppelbelastung erträgt. Bis am Vorabend des iXS-classic-Auftakts wird er in Deutschland am Vieretappenrennen «Four Peaks» im Einsatz stehen.

 

Sein härtester Widersacher wird wohl Urs Huber sein. Der Aargauer nimmt nicht am Four Peaks teil und hat mit den Siegen am Bike-Marathon in Riva und in Bad Wildbad bereits wieder viel Selbstvertrauen aufgebaut. Bei regelmäßigen Einsätzen an Radkriterien auf der Straße holt sich der 28-Jährige die nötige Rennhärte.

 

Spannend wird der Vergleich mit den Fahrern des Wheeler iXS-Teams. Hansueli Stauffer erreichte im Vorjahr nach langer Soloflucht überraschend den zweiten Platz. Mit Konny Looser, Philipp Gerber und Oliver Zurbrügg starten drei weitere Fahrer, die sich gegenseitig unterstützen könnten.

 

Bei den Frauen zeichnet sich ein Zweikampf zwischen Schweizermeisterin Ariane Kleinhans und Milena Landtwing ab, die das Rennen bereits im Vorjahr bestimmt hatten.

 

Programm Sonntag, 8. Juni

12 Uhr, Start Langstrecke, 60 km

12.20 Uhr, Start Mitteldistanz, 30 km

12.50 Uhr, Start Kurzstrecke, 20 km

ab 14 Uhr, Zieleinlauf

Es werden rund 1500 Bikerinnen und Biker erwartet.

 

 

iXS Swiss Bike Classic

Sechs Prüfungen zählt aktuell die größte Schweizer Mountainbike-Marathon-Rennserie iXS Swiss Bike Classic, die seit 1996 besteht. Auf den maximal 554 Kilometern gilt es kraftraubende 19.366 Höhenmeter in den schönsten Regionen der West-, Zentral- und Südostschweiz zurückzulegen. Herausragend sind nach wie vor die beiden Teilnehmermagneten Nationalpark Bike Marathon in Scuol und das Iron Bike Race in Einsiedeln als Finalrennen, die je um die 2000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer anlocken. Sportlich am wertvollsten sind heuer jedoch die Eiger Bike Challenge, die zugleich als Bikemarathon-Schweizermeisterschaft ausgeschrieben ist. Und die O-Tour in Alpnach, die auch in diesem Jahr zur Marathon-Weltserie des Radweltverbandes gehört. Bereits haben namhafte Fahrer wie der dreifache Marathon-Weltmeister und iXS-Classic-Vorjahressieger Christoph Sauser und die zweifachen iXS-classic-Gesamtsieger sowie Schweizermeister Lukas Buchli sowie Urs Huber, iXS-classic-Gesamtsieger in den Jahren 2007, 2008 und 2009, die Teilnahme in ihren Rennkalendern vorgememerkt. Dieses Trio gehört erneut zu den Topfavoriten auf den Gesamtsieg. Namensgeber und Hauptsponsor der iXS swiss bike classic ist seit 2004 die iXS Sports Division, eine Tochterfirma der hostettler group (Sursee).

 

Die 6 Läufe der iXS swiss bike classic 2014

08.06.2014, Elsa Bike Trophy, Estavayer-le-Lac/FR

22.06.2014, Frigaz BerGiBike, Fribourg/Bulle/FR

17.08.2014, Eiger Bike Challenge, Grindelwald/BE (zugleich die Bikemarathon Schweizer Meisterschaften)

30.08.2014, Nationalpark Bike Marathon, Scuol/GR

14.09.2014, o-tour bike Obwalden, Alpnach/OW

28.09.2014, Iron Bike Race, Einsiedeln/SZ

 

Weitere Informationen und Fotodownload unter http://www.ixsclassic.ch/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0