· 

Scotsman: Der weltweit erste Carbon E-Scooter aus dem 3D-Drucker

Scotsman, eine Scooter-Marke aus dem Silicon Valley, stellt heute ihr Flaggschiff vor – den ersten E-Scooter aus dem 3D-Drucker mit einem stoßfesten Unibody-Kohlefaserrahmen.

Scotsman: Der weltweit erste Carbon E-Scooter aus dem 3D-Drucker

Der Scotsman E-Scooter besticht durch seine Unibody-Konstruktion, die in einem einzigen 3D-Druckvorgang aus thermoplastischem Kohlenstofffaser-Verbundstoff hergestellt wird. Im Gegensatz zu anderen Rollern aus dem High-End-Segment, bei denen lediglich einzelne Teile aus Verbundwerkstoffen bestehen, sind der gesamte Rahmen, der Lenker, die Front sowie die Sockelplatte des Scotsman aus Kohlefaserverbundwerkstoff gefertigt. Er kommt damit ohne Fugen oder geklebte Teile aus und erhält so seine hohe Stabilität. Desweiteren werden thermoplastische Materialien verwendet, dank derer der E-Scooter nicht nur überaus stoßfest, sondern auch sehr leicht daherkommt.


Scotsman setzt auf ein fortschrittliches 3D-Druckverfahren, das die Individualisierung jedes E-Scooters ermöglicht. So kann der Rahmen beispielsweise an Körpergröße, Gewicht, Arm- und Beinlänge oder Sitzposition angepasst werden.

Neben fortschrittlichen Materialien und der innovativen Fertigungstechnik verfügt der E-Scooter über weitere spannende Features:

  •     Doppelantrieb mit Hochleistungsmotoren mit bis zu 2.000 Watt Leistung
  •     Duales regeneratives Bremssystem
  •     Proprietäres Verbundstoff-Federungssystem
  •     Duale Akkuschacht-Architektur für lange Fahrten, Quick-Release-Akkusystem, das gleichzeitig als
        USB-C-Powerbank fungiert
  •     Vernetztes Fahrerlebnis (GPS und Mobilfunk) mit Funktionen wie „Find my Scooter“ und „Unlock“
  •     Integrierte Dash-Cam mit „Record My Ride“-Funktion

„Mit dem Scotsman wollten wir Berufspendlern in Städten sowie Elektromobilitäts-Enthusiasten ansprechen und ihnen den E-Scooter als performancestarke Alternative im Berufsverkehr und Alltag liefern. Durch den 3D-Druck aus durchgehendem Kohlefaserverbundwerkstoff sind wir in der Lage, Designs umzusetzen, die mit anderen Materialien und Fertigungstechniken nicht möglich gewesen wären“, sagt Josh Morenstein, Designer, Award-Preisträger und treibende kreative Kraft hinter Scotsman. Zuvor designte Morenstein den Bird 2 E-Scooter.

„Der Scotsman ist ein spannendes Fahrzeug. Er ist nicht nur ein Triumph im technischen Sinne, sondern auch in Hinblick darauf, wie man Produkte auf eine völlig neue Art und Weise auf den Markt bringt. Das Team hat so einen in der Regel sehr langwierigen und kostenintensiven traditionellen Fertigungsprozess durch einen agilen und schnellen Ansatz ersetzt, der zudem noch Maßanfertigungen ermöglicht. Damit erfüllt sich der Traum von der additiven Fertigung im großen Maßstab – in Bezug auf das physische Fertigungsvolumen mit einem vollständigen E-Scooter pro Druckprozess, aber auch hinsichtlich der Menge und Geschwindigkeit der hergestellten Einheiten“, ergänzt Kota Nezu, Award-Preisträger und Designer des zeCOO, des ersten in Japan hergestellten eMotorrads.

Der Scotsman E-Scooter wird im Einzelhandel für 2.999 US-Dollar auf Vorbestellung verfügbar sein. Die Auslieferung ist für Dezember 2021 geplant.


Über Scotsman
Scotsman ist eine US-amerikanische Scooter-Marke, die besonders leichte und stoßfeste E-Scooter produziert. Dank fortschrittlicher Kohlefaserverbundwerkstoffe und innovativer 3D-Druck-Technologie wird jeder Scooter individuell nach Größe und Fahrstil des Kunden gefertigt.

Weitere Informationen: https://scotsman.me