· 

Mit der Zwift-Academy zur Höchstleistung

Zwift lädt zur Academy 2020 ein.
Zwift lädt zur Academy 2020 ein. (c) Zwift

Zwift, die globale Online-Trainingsplattform für Athleten, hat soeben das neue Zwift Academy-Programm für 2020 vorgestellt. Erstmals gibt es spezielle Programme für Rennrad, Triathlon und Laufen.

Das Herzstück des Zwift Academy Road-Programms ist ein achtstufiger Trainingsplan, der von Dig Deep Coaching entwickelt und von den ehemaligen Radprofis Stephen Gallagher und Dan Fleeman geleitet wird. Dieses Weltklasse-Radsportprogramm wird den Zwiftern helfen ihre maximale Geschwindigkeit und Stärke zu entdecken und einen Weg zur Verbesserung ihrer Leistung auf dem Rad zu finden.

 

 

 

Neben dem Trainingsprogramm bietet die Zwift Academy Road auch eine Reihe von Möglichkeiten zur Teilnahme an Massenveranstaltungen. Die Zwift Academy Group Workouts werden es den Zwiftern ermöglichen die acht Workouts zusammen mit anderen zu absolvieren. Für diejenigen, die es eher entspannter angehen lassen wollen, kehren auch die Zwift Academy Group Rides zurück. Für die Wettkampfbegeisterten bieten die Zwift Academy Races die Möglichkeit, sich mit anderen Zwiftern zu messen.

 

Bestzeiten und Höchstleistungen

Neu sind die sogenannten Segment Rides, die es den Zwiftern ermöglichen sich auf zwei verschiedenen Segmenten pro Fahrt zu testen. Diese Fahrten wurden strategisch so ausgewählt, dass die Zwifter neue persönliche Bestzeiten und Höchstleistungen erzielen können, da jedes unterschiedliche Segment unterschiedliche Energiesysteme testen wird, darunter Sprint-Power, Threshold-Power, Anaerobic-Power und VO2 Max.

 

 

Um die Zwift Academy Road abzuschließen, müssen die Teilnehmer alle acht Trainingseinheiten und eine Kombination aus vier beliebigen Veranstaltungen absolvieren. Wer jedoch für einen der beiden Profi-Radsportverträge antreten möchte, muss alle acht Trainings, zwei Rennen (Richmond und Frankreich) und beide Segment-Rides (Innsbruck und Watopia) durchlaufen.

 

Online-Anmeldung

Die Online-Anmeldung für alle drei Programme der Zwift Academy 2020, einschließlich Road, Tri und Run, beginnt am 8. September. Das achtwöchige Road-Programm der Zwift Academy beginnt am 1. Oktober und endet am 25. November.

 


Was ist die Zwift-Academy?

Seit dem Jahr 2016 hat die Zwift Academy bereits sieben Verträge im Profi-Radsport vergeben. Die Gewinner der Zwift Academy haben Profi-Rennen gewonnen, bei nationalen Elite-Meisterschaften auf dem Podium gestanden und ihr Land bei den UCI-Straßenrad-Weltmeisterschaften vertreten.

 

 

 

 

„Dies wird für uns das fünfte Jahr mit der Zwift Academy sein, und ich bin genauso gespannt darauf, wen wir dieses Jahr entdecken werden wie 2016.", sagt Ronny Lauke, Teammanager CANYON//SRAM Racing. „Wir haben derzeit drei Frauen im Team, die das Programm der Zwift Academy durchlaufen haben und alle drei haben eine großartige Saison 2020 erlebt. Ella hat ihren ersten Profisieg errungen, Tanja stand kürzlich bei den Deutschen Meisterschaften auf dem Podium und Jessica belegte bei ihrem ersten professionellen Etappenrennen bei der Women's Santos Tour Down Under die Top Ten. Die Zwift Academy ist ein bewährtes Programm an das unser Team wirklich glaubt.“

 

„Es ist ein cooles Konzept, und ich freue mich darauf zu sehen, wer in der nächsten Saison zu uns ins Team kommt.", fügt Mathieu van der Poel, Radprofi für Alpecin-Fenix, hinzu. „Bei Zwift kann man sich sicherlich nicht verstecken. Es ist eine harte Plattform, die einen bis an die Grenzen des Möglichen fordert. Ich habe also keinen Zweifel daran, dass wir jemanden mit einem wirklich großen Motor finden werden, der die Stärke des Teams im Jahr 2021 noch steigern wird."

 

 

„So sehr es mich schmerzt das zuzugeben, aber mein Ziel Radprofi zu werden, ist schon lange außer Reichweite.", sagt Eric Min, CEO und Mitbegründer von Zwift. „Aber meine Liebe zum Sport und mein Wunsch, in Form zu bleiben, brennt genauso stark. Ich genieße immer wieder die Trainingsherausforderung und den Gemeinschaftsgeist, den die Zwift Academy bietet und freue mich darauf dieses Jahr an dem überarbeiteten Programm teilzunehmen. Es wurde viel über den Trainingsplan nachgedacht und ich glaube, dass er zu echten Ergebnissen führen wird.“