· 

Neuheiten Eurobike: KTM Macina Prowler Sonic und Macina Mezzo

KTM Macina Prowler Sonic
KTM Macina Prowler Sonic
Ein Ausrufezeichen im E-Enduro-Segment setzen will KTM mit dem neu entwickelten Macina Prowler. Und dazu bringt das E-MTB ein potente Technik an den Start:
Das Fundament bildet das in klaren Linien gezeichnete Carbonchassis, das den drehfreudigen neuen Performance-CX-Motor von Bosch aufnimmt. Diesen versorgt der ebenfalls neue 625-Wh-Akku von Bosch mit Energie, den KTM ästhetisch im Unterrohr platziert.
Um auch wildes Gelände souverän zu zähmen, stellt das Macina Prowler Sonic satte 180 mm Federweg an der Gabel, respektive 170 mm am Hinterbau, bereit.
Das 9999 Euro teure Sonic-Topmodell rollt per edler DT-Carbonlaufräder und federt mit der Lyrik-Ultimate-Gabel von Rock Shox. Gangwechsel tätigt der Biker via elektronischer Sram-XX1-AXS-Schaltung. An allen drei Macina-Prowler-Modellen verbaut KTM für bestes Überrollverhalten ein 29“-Vorderrad, im Sinne optimaler Bergauftraktion ein 27.5-Plus-Hinterrad.

 

Mehr Info : www.ktm-bikes.at

KTM Macina Mezzo

In Gestalt des Macina Mezzo legt E-Bike-Pionier KTM ein 13,3 Kilo leichtes Carbon-E-Rennrad auf, dessen elektrischer Motorschub von der 4,6 Kilo leichten Fazua-Evation-Antriebseinheit erzeugt wird. Für das flüssige Erklimmen selbst steiler, zäher Alpinanstiege stellt der Fazua-Motor Straßenfahrern bis zu 60 Nm maximales Drehmoment sowie drei, per Lenker-Fernbedienung aktivierte, Unterstützungsmodi zur Seite.
Letztere unterstützen mit 75 %, 150 % oder 240 % der eingesetzten Beinkraft. Die Motorsensorik misst zu beiden Seiten des Tretlagers Drehmoment und Trittfrequenz, woraus eine homogene Motorunterstützung und ein natürliches Fahrgefühl resultieren sollen.
Bekannter Clou des Fazua-Antriebs: Er lässt sich auf Wunsch flink demontieren, das Macina Mezzo dann als klassisches Rennrad fahren! Der Carbonflitzer kommt in vier Rahmengrößen und ist mit Shimano Ultegra Di2 ausgestattet.

 

Mehr Info : www.ktm-bikes.at