Continental stellt revolutionäres 48V eBike-System vor

Continental arbeitet kontinuierlich an technischen Lösungen für eine emissionsfreie Zukunft und hat seine Kompetenz in der 48V Automobiltechnologie für die Entwicklung zweier bahnbrechender 48V Motoreinheiten für Elektrofahrräder genutzt: 48V Revolution und 48V Prime Motoren werden ab dem Modelljahr 2018 erhältlich sein. Das 48V Revolution-System ist weltweit der erste 2-in-1 Antrieb, der beide Komponenten, 48V Motor und stufenloses, vollautomatisches Getriebe, in einer Antriebseinheit kombiniert.

 

„Die neue 48V eBike-Technologie inklusive einem 48V Motor mit stufenlosem Automatikgetriebe ist ein logischer und notwendiger Entwicklungsschritt in der Evolution des E-Bikes“, sagt Jörg Malcherek, Verantwortlicher für Bicycle Systems bei Continental. „Für die geforderte Sicherheit und den Komfort des Fahrers ist es unerlässlich, die automobile Kompetenz von Continental auch weiterhin in die Entwicklung zukünftiger E-Bike-Konzepte zu integrieren und zu übertragen.“

 

Der 48V Revolution ist der weltweit erste 48V Motor mit integriertem, stufenlosem Automatikgetriebe komplett in einer Antriebseinheit. Mit seinem 2-in-1-Antrieb und dem so genannten Continuous Variable Planetary (CVP) Getriebe mit 380% Übersetzungsbereich setzt der 48V Revolution einen neuen Standard für integrierte eBike-Systeme und ermöglicht ein vollautomatisches Fahrerlebnis.

 

Als Ergänzung zum 48V Revolution stellt Continental darüber hinaus den 48V Prime Motor vor, der für E-Bikes mit konventioneller Schalttechnologie vorgesehen ist.

 

Angesichts eines dynamisch wachsenden E-Bike-Weltmarkts mit hohem Potenzial konzentriert Continental seine ohnehin beträchtlichen Anstrengungen auf diesem Pioniersektor als Teil eines ganzheitlichen Mobilitätskonzepts.

 

E-Bike-Handhabung weiterentwickelt

Bedingt durch die Montage einer einzelnen, integrierten Komponente an der Innenlager-achsenposition ist der 48V Revolution optimiert für E-Bikes mit zentralem und niedrigem Schwerpunkt und trägt so zu einem hervorragenden Handling des E-Bikes bei. Die damit verbundene Vermeidung rotierender Massen, wie bei manchen nabenbasierten Systemen, stellt einen weiteren Handling-Bonus dar, den die OEM-Partner von Continental in ihre E-Bike-Designs einfließen lassen können.

 

Die Integration von Motor und Getriebe in einer Einheit bietet den Herstellern mehr Gestaltungsfreiheit für die Schaffung eines aufgeräumten und attraktiveren Premium-Produkts. Die Integration reduziert für den Fahrer die Komplexität der Schaltvorgänge und vereinfacht den laufenden Wartungs- und Serviceaufwand.

 

Pionierleistungen in F&E zahlen sich aus

Die reichhaltige Forschungs- und Entwicklungserfahrung von Continental auf dem Gebiet der 48V Kraftfahrzeugelektrik war eine wichtige Grundlage für die Entwicklung des 48V eBike-Systems mit revolutionären Motoren, die E-Bikes auf ein neues Niveau heben.

 

Eine einzelne einheitliche Motorhalterung (Rahmenadapter) passt zum 48V Prime und zum 48V Revolution. Damit können Hersteller die gleiche Rahmenkonstruktion mit unveränderter Innenlagerachsenposition für E-Bikes mit 48V Revolution und 48V Prime Antrieb verwenden. Beide neuen Motoren sind kompatibel mit dem Continental Riemenantriebssystem und mit traditionellen Ketten.

48V Revolution und 48V Prime Motoren werden ab dem Modelljahr 2018 erhältlich sein.

 

Continental baut derzeit ein weltweites Netz für After-Sales-Support und Service auf, um eine perfekte Betreuung für den Groß- und Einzelhandel wie auch den Endkunden zu gewährleisten.

 

„Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass unser OEM-Partner Cycle Union als erster seine „e-bike manufaktur“-Modellpalette mit den neuen 48V Prime und 48V Revolution Systemen ausstatten wird“, ergänzt Malcherek. Weitere Kunden wie z.B. TechniBike werden zeitnah folgen und eigene Modelle basierend auf dem 48V System vorstellen.

 

Fotos/Text: Continental

Kommentar schreiben

Kommentare: 0