HP-Velotechnik: Tag der offenen Tür am 24. Juni

Viele Bilder hat Richter mitgebracht, viele intensive Eindrücke – und natürlich wird er von den kleinen und großen Abenteuern berichten, die die kleine Familie auf ihrer 15-monatigen Tour erlebt hat. All das packt er in einen höchst kurzweiligen Multimedia-Vortrag, den die Gäste in der Krifteler Liegeradmanufaktur
um 12.00 Uhr und um 14.30 Uhr erleben können.

 

Doch die Fahrradfans, die zu diesem Termin in die Kapellenstraße 49 traditionell in großer Zahl pilgern, erwartet noch erheblich mehr:

Die beiden Firmengründer Paul Hollants und Daniel Pulvermüller geben Einblicke in die Produktion. Unter anderem stehen zwei Werksführungen auf dem Programm. Alle Modelle der Manufaktur können ausgiebig Probe gefahren werden. Der ADFC des Main-Taunus-Kreises ist mit einem Infostand vor Ort. Für Verköstigung und eine Kinderbetreuung ist gesorgt (Malwettbewerb, Buttons pressen).


Um die Organisation zu erleichtern werden Besucher, die sich für die Werksführung interessieren, gebeten, sich anzumelden (mail@hpvelotechnik.com).

Somit haben alle Teilnehmer die Chance, die anekdotenreichen Erzählungen von Hollants mitzubekommen, u.a. wie er mit Kompagnon Daniel Pulvermüller in der Schulzeit anfing, erste Räder in der elterlichen Garage zusammen zu schweißen.

Mittlerweile haben die einstigen Garagentüftler einen international agierenden Betrieb geformt, der vor Kurzem mit dem Hessischen Exportpreis 2017 nominiert wurde.


Während des ganzen Tages erhalten die Gäste zudem einen authentischen Einblick in die Produktion:

Die Mitarbeiter montieren Räder und erklären, wie Fahrradproduktion "Made in Germany" funktioniert.


Mehr Infos zum Programm finden sich auch auf der Homepage: www.hpvelotechnik.com

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0