Münchens Radlrallye trotzt dem Regen

Münchens Radlralley
Bild: Münchens Radlralley

Mehr als 200 radlbegeisterte Kinder im Alter von vier bis 14 Jahren und deren Familien kamen am Sonntag, 7. Mai, in den Riemer Park zur Münchner Radlrallye – dem großen Kinder-Radlparcours. Insgesamt 23 verschiedene Stationen fuhren die jungen Radlerinnen und Radler ab.

 

Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewiesen dabei körperliches Geschick und geistige Fitness. Gewinner waren alle, die den fast 18 Kilometer langen Parcours bis zum Ende fuhren. Trotz durchgehender Schauer und grauer Wolken lockte die Radlrallye Kinder und deren Familien in den Riemer Park. "Das ist einfach ein tolles Event der Radlhauptstadt. Neben Spaß am Radeln konnten meine Kinder auf dem spannenden Parcours der Radlrallye auf spielerische Weise lernen, wie sicheres Radfahren funktioniert", erklärt Katharina Lindemann, Mutter eines zehnjährigen Sohnes und einer achtjährigen Tochter. An insgesamt 23 Stationen erfuhren die Kinder Wissenswertes rund ums Radl, lernten Verkehrsregeln und trainierten bei Geschicklichkeitsübungen ihre Balance auf dem Fahrrad. Dabei legten die Kinder knapp 18 Kilometer im Naturpark zurück.

An der ehemaligen Start- und Landebahn des Flughafens Riem startete der Parcours. Bevor die Kinder losfuhren, konnten sie ihre Räder auf Fahrtauglichkeit prüfen lassen und unter Anleitung selbst kleine Reparaturen vornehmen. Dann konnte die Jagd nach Radl-Punkten beginnen, die die jungen Teilnehmer bei den einzelnen Stationen erhielten. Dazu fuhren sie beispielsweise an einen Baum heran, an dem sie sich mit einem Fuß abstützten ohne den Boden zu berühren. Oder sie lernten im Dunkeltunnel, was Katzenaugen mit Fahrradfahren zu tun haben und wie wichtig Reflektoren am Rad sind. Ganz nebenbei lernten die Teilnehmer interessante Einrichtungen wie Sportvereine, Feuerwehr und Polizei kennen.
 
Nach vierjähriger TruRied-Rad-Pause hat die Radlhauptstadt das Konzept des Initiators Zafer Ertem aufgegriffen. „Ziel der Radlhauptstadt München ist es, Münchnerinnen und Münchner und natürlich auch Kinder für das Radfahren zu begeistern. Die Radlrallye vermittelt Spaß an Bewegung und die Freude in und an der Natur. Es ist kein Wettrennen, sondern alle Teilnehmer, die den Parcours zu Ende fahren erhalten eine Urkunde“, so Bastian Mensing von der Green City Projekt GmbH, die die Veranstaltung vor Ort durchführte.

 

 


Mehr Informationen finden Sie auf www.radlhauptstadt.de.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0