Neues Gravelbike von Fuji: Jari

Das Jari ist Fujis neueste Gravel-Allroundmaschine. Diese Neuentwicklung ist ausgestattet mit einigen Details, die es von den bisher gekannten Rädern am Markt deutlich abheben sollen. Aufgrund dieser Besonderheiten soll das Fuji Jari starke Performance auf jedem Untergrund bieten.

 

Ab sofort sind drei Modelle der Jari Serie beim Fachhandel verfügbar. Ein mehrfach konifizierter A6-SL Aluminiumrahmen mit einer entspannten Geometrie und langem Steuerrohr sorgt für viel Stabilität – auch mit Gepäck. Einige der zahlreichen Features des Jari:

 

● Speziell geformte Sitzstreben sorgen für mehr Komfort, auch auf grobem Untergrund

● Die interne Kabelführung verspricht optimales Schaltverhalten und verhindert Probleme bei der Benutzung von Gepäcktaschen

● Alle Modelle verfügen über Anschläge für 2x- und 1x-Schaltsysteme

● Steckachsen vorne und hinten erhöhen die Seitensteifigkeit und verbessern die Bremsleistung

● Adapter für das Schaltauge ermöglicht eine Umrüstung von 142x12mm Steckachse auf einen 135mm Schnellspanner: so können auch schon vorhandene Laufräder verwendet werden

 

Das Jari bietet auch die Möglichkeit, "fast" alles zu transportieren, was nicht niet- und nagelfest ist. Ein Zwei-Millimeter-Silikonschulterpolster auf der Unterseite des Oberrohrs erhöht den Komfort beim Transportieren des Bikes über unwegsames Gelände. Low-Profile-Bento-Box Aufnahmen direkt auf dem Oberrohr und drei Flaschenhalter sorgen dafür, dass man auch an den extra langen Tagen im Sattel genügend Vorrat mit dabei hat. Wenn es mal nass wird, bietet das Jari versteckte Schutzblechösen an der Gabel. Auch für ausreichend Platz bei den Reifen ist gesorgt: Jari-Besitzer können je nach Untergrund 700x45c oder 650x47c (Road Plus) Reifen aufziehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0