Zweirad-Industrie-Verband unterstützt AKTIONfahrRAD

Die AKTIONfahrRAD hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche bereits frühzeitig aufs Rad zu bringen. Ein Anliegen, das auch für die Fahrradindustrie besonders wichtig ist, steht doch das Radfahren bereits seit geraumer Zeit in Konkurrenz zu Spielekonsole, Fernseher, Computer und Smartphone.

 

Unter der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, fördert die AKTIONfahrRAD den Nachwuchs, stellt den Schulen Räder zur Verfügung oder unterstützt bundesweit die Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern, um das Radfahren Kindern und Jugendlichen nahe zu bringen.

Dieses Engagement unterstützt der Zweirad-Industrie-Verband ab November 2016 mit einer Beiratsmitgliedschaft. David Eisenberger, Leiter Marketing & Kommunikation des ZIV dazu: "Als Interessenvertreter der Fahrrad-, Komponenten- und Teileindustrie ist es uns natürlich ein großes Anliegen, Kinder und Jugendliche wieder frühzeitig für das Radfahren zu begeistern. Leider ist zunehmend festzustellen, dass immer weniger Schüler ihre Wege mit dem Rad zurücklegen. Dies hat natürlich mittel- bis langfristig auch Folgen für die Industrie, aber auch für eine gesunde Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Wir unterstützen deshalb sehr gerne die AKTIONfahrRAD und freuen uns, bei dieser wichtigen Initiative mitzuwirken."

Der Zweirad-Industrie-Verband e.V. ist die nationale Interessenvertretung und Dienstleister der deutschen und internationalen Fahrradindustrie. Dazu gehören Hersteller und Importeure von Fahrrädern, Fahrradkomponenten, Zubehör und E-Bikes.

www.aktion-fahr-rad.de

 

Aktion-Fahrrad-Treff auf der Eurobike 2016 © kg
Aktion-Fahrrad-Treff auf der Eurobike 2016 © kg

Kommentar schreiben

Kommentare: 0