Junior-Sportler des Jahres: Biker Max Brandl war dabei

Max Brandl © Armin M. Küstenbrück/EGO-Promotion
Max Brandl © Armin M. Küstenbrück/EGO-Promotion

Max Brandl vom Lexware Mountainbike Team hat zu den zehn Junioren-Sportlern gehört, die von der Deutschen Sporthilfe für die Wahl zum "Juniorsportler des Jahres" ausgewählt wurden. Der 19-Jährige erlebte in Bonn einen unvergesslichen Abend.

 

Die Leistung, die Max Brandl den Zutritt zum erlesenen Kreis der zehn besten Junioren-Sportler in Deutschland verschaffte, liegt schon 13 Monate zurück. Da wurde der Mountainbiker bei der WM in Andorra nach einer, auch mental großartigen Vorstellung zum Silbermedaillengewinner. Dazu kamen in seinem letzten Jahr als Junior noch EM-Bronze und der EM-Titel mit dem deutschen Team.


Die Ehrung, die am Freitagabend in Bonn abgehalten wurde, übertraf alle Erwartungen von Max Brandl. "Das war der Hammer", zeigte sich der Biker vom Team aus dem Hochschwarzwald beeindruckt. Schon am Tag zuvor waren die Junioren zusammengetroffen und hatten sich ein Koch-Duell geliefert. Zum Kennenlernen. "Das war witzig und lecker, danach waren wir alle auf einer Wellenlänge", berichtet Max Brandl.


Im Rahmen des Gala-Abends wurden auch viele verdiente Sportler, die ihre Laufbahn beenden und während ihrer Karriere von der Stiftung Deutsche Sporthilfe gefördert wurden, verabschiedet. Darunter waren auch Radsportlerin Hanka Kupfernagel, die Speerwerferin Christina Obergföll, Fußball-Olympiasiegerin Annike Krahn und Ruder-Weltmeister Marcel Hacker.


"Die Kurz-Filme über deren Karrieren haben Gänsehaut verursacht", verriet Max Brandl. "Es war eine große Ehre, mit so vielen Assen in einer Runde zu sein, das hat echt heiß gemacht." Ein zusätzlicher Motivations-Schub für die Karriere, die Brandl in der U23 mit einem vierten Platz im Weltcup und einem
Bundesliga-Sieg ja bereits erfolgreich fortgesetzt hat. Die gelungene Veranstaltung war natürlich auch eine Art Kontaktbörse. Mit Sportlerkollegen, aber auch mit Sponsoren und Vertretern des organisierten
Sports.


Eine 14-köpfige Jury entschied sich für die zweifache Bahnrad-Weltmeisterin Pauline Grabosch als Juniorsportlerin des Jahres 2016. Mit Straßenweltmeister Leo Appelt war neben Max Brandl noch ein weiterer Radsportler im Kreis der Nominierten. Es freut mich für Max, dass er für die Top-Ten nominiert war und dass er in den Genuss eines so tollen Erlebnisses kam. Für uns als Lexware Mountainbike
Team ist das natürlich auch eine Auszeichnung. Max steht stellvertretend für Sportler wie beispielsweise Helen Grobert, Julian Schelb oder Luca Schwarzbauer, die auch WM-Medaillen für das Team gewinnen konnten", kommentiert Lexware Team-Manager Daniel Berhe die Nominierung.

 

Max Brandl © Dobslaff/EGO-Promotion
Max Brandl © Dobslaff/EGO-Promotion

Kommentar schreiben

Kommentare: 0