Kreidler-Pilot Milatz mit Di2 in Rio

Der Countdown für Olympia läuft: in knapp vier Wochen wird Moritz Milatz  an der Startlinie des Olympischen Cross-Country-Rennens stehen – mit einem von zwei Bikes, die er bei Paul Lange & Co. in Stuttgart in Empfang nehmen durfte.

 

Ausgestattet sind die Kreidler-Bikes mit Shimanos elektronischer XTR Di2, die für die nötige technische Finesse sorgt, um in diesem wichtigsten Rennen der Saison perfekt ausgestattet an den Start zu gehen. Ganz gleich, ob das Hardtail oder das Full-Suspension-Rad in Rio zum Einsatz kommt: Entscheiden wird Milatz dies kurzfristig je nach Kurs und Gegebenheiten. Mit der Di2-Technologie sind maximale Schaltperformance und -präzision unter allen Bedingungen garantiert.


Bernhard Lange, Geschäftsführender Gesellschafter der Paul Lange & Co. OHG, ließ es sich nicht nehmen, die Räder, die in Stuttgart mit den neuesten State-of-the-Art- Komponenten aufgebaut worden waren, persönlich zu übergeben: "Olympische Spiele sind definitiv das Größte, was ein Sportler erleben kann. Und selbstverständlich versucht jeder bei diesem Ereignis punktgenau seine beste Leistung abzurufen. Wir sind sehr froh, Moritz Milatz dabei mit unseren Komponenten ein Stück weit unterstützen zu können und wünschen ihm für das Olympiarennen alles Gute."


Aktuell befindet sich Milatz im Höhentrainingslager in Livigno, wo er seiner Form den letzten Schliff verpasst und sich auf die neuen Bikes einstellt. Am 2. August geht die Reise dann erst zum Weltcup-Rennen in Kanada und von dort aus direkt weiter nach Rio de Janeiro.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0