Unterstuetzung fuer die Schmetterlingskinder & DEBRA Austria

Salzkammergut-MTB-Trophy: Unterstützung für die Schmetterlingskinder & DEBRA Austria
Foto Kurt Reiter: OÖ.Tourismus-Geschäftsführer Mag. Andreas Winkelhofer, Britta Schwarz von DEBRA Austria, Landtagsabgeordneter KommRat Alfred Frauscher, MTB-Salzkammergut-Club-Obmann Wolfgang Aigner und VKB-Generaldirektor Mag. Christoph Wurm

Im Rahmen des größten Mountainbike-Event Österreichs, der Salzkammergut-MTB-Trophy,

fand zugunsten der „Schmetterlingskinder“ und des Vereins DEBRA Austria wieder eine großartige Spendenaktion statt!

 

Die Welterberegion rund um den Hallstättersee stand am Wochenende vom 8. bis 10. Juli 2016 wieder ganz im Zeichen der Mountainbiker mit über 5.000 Teilnehmern aus den verschiedensten Ländern.

Die Salzkammergut-Trophy ist aber nicht nur ein spannendes sportliches Event, sondern zeigt auch soziale Verantwortung. Und das bereits seit neun Jahren!

 

Spenden bereits mit der Trophy-Anmeldung!

 

Viele Rennteilnehmer beteiligten sich an der großartigen Charity-Aktion. Jede Starterin und jeder Starter konnte ua. bereits bei der Anmeldung einen Betrag an DEBRA Austria spenden.

 

Auch Ex-ÖSV-Adler und Trophy-Stammgast Andi Goldberger war heuer im Team für die Schmetterlingskinder dabei.

 

Mastermind Andreas Engelhardt und sein Team „Biking 4 Butterfly Children“ sammelten auf den 8 Trophy-Strecken so viele Kilometer wie nur möglich und konnten in der „Slow Motion“ Wertung den Sieg "einfahren".

 

Das B4BC-Team brachte heuer insgesamt 55 Finisher in die Wertung und stellte somit - gemeinsam mit dem „Intersport-Genesis-Team“ - das größte Team bei der Salzkammergut-Trophy!

 

Seit 9 Jahren soziales Engagement!

 

Im Laufe der letzten neun Jahre ist ein beeindruckender Betrag von € 35.000,- zusammen gekommen.

 

Heuer konnten die Trophy-Organisatoren zusammen mit den Sponsoren € 5.327,- an DEBRA Austria überreichen. DEBRA ist jene Patientenorganisation bzw. jener Verein der Menschen hilft, mit der – derzeit noch – nicht heilbaren Krankheit „Epidermolysis bullosa“ (EB) umzugehen.

 

Die von der Krankheit betroffenen Kinder werden als „Schmetterlingskinder“ bezeichnet, weil ihre Haut so verletzlich ist wie die Flügel eines Schmetterlings.

 

Die gesamten Spendengelder werden direkt an das EB-Haus, eine Spezialklinik für die „Schmetterlingskinder“, in Salzburg gehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0