Komenda und BMZ lancieren Bergstrom

Mit Technik höchster Güteklasse von Brose, BMZ und BLOKS hat der Schweizer Großhändler und Radhersteller Komenda die E-Bike-Linie Bergstrom ins Leben gerufen – und in würdigem Rahmen gelauncht.

 

Im schweizerischen St. Gallen wurde vor wenigen Tagen die neue Marke Bergstrom den Kunden und Partnern von Komenda vorgestellt. Für diesen Anlass lud das Schwergewicht der Schweizer Velobranche zu einer Abendveranstaltung, die spannende Fahrradthemen und ein kreatives Unterhaltungsprogramm bot. Der Event mit 250 geladenen Gästen stellte einen würdigen Rahmen dar, um die attraktive E-Bike-Modellreihe einem breiteren Publikum zu präsentieren. Mit von der Partie waren auch BMZ und Brose, die das leistungsfähige Antriebssystem mit Akku liefern.


Verschmelzung von Design und Technik
Eine Verschmelzung von Design und Technik war das erklärte Ziel bei der Entwicklung der E-Bikes von Bergstrom. Um das zu erreichen, mussten zunächst die passenden Lösungen gefunden werden. Die Wahl fiel schließlich auf die Kombination von Brose-Motorsystem mit BMZ-Akku und Gates-Riemenantrieb.

 

Das SUV-Fully
"Für das, was wir als Projekt vorhatten, war es das perfekte System", sagt Markus Flückiger, Projektmanager bei Komenda. "Das System ist sehr leise und bringt gute Power mit", was es für die Schweizer zu einer idealen Wahl für die geplanten SUV und Trekkingräder macht. Unter einem SUV (Sports Urban Velo) verstehen die Schweizer ein vielseitiges Fully, das für den Alltagsgebrauch ausgelegt ist. "Es fährt sich komfortabel in der Stadt mit einem Offroad-Erscheinungsbild, bietet aber den Komfort eines Trekkingrades mit Schutzblechen, Lichtanlage und der Möglichkeit, Taschen zu transportieren", erklärt Flückiger. Im Blick hatte man Fahrer, die auf einen Mix von etwa 70 % Straße, 20 % Feldwege und 10 % Trails kommen.

 

In Sachen Akkun nur das Beste!

Auch bei der Akku-Lösung wollte man für Bergstrom keine Kompromisse eingehen. "Für uns war eine sauber integrierte Lösung ein wichtiger Schritt, um uns von der Masse abzuheben. Mit dem Akku haben wir eine qualitativ hochwertige Lösung und eine optisch perfekte Integration ins Rad gefunden", erläutert der Komenda-Manager.


Für ein perfektes Ergebnis wurden Display, Akku, Motor und Verkabelung von Brose und BMZ für die neue Marke angepasst, erklärt der für die Schweiz verantwortliche Key-Account-Manager bei BMZ, Markus Krause: "BMZ hatte die Gelegenheit, die Rahmenentwicklung zu begleiten und mit dem
integrierten Akku UR V7 auch ein wichtiges Element des E-Bike-Designs beizusteuern. Dank der sehr guten und professionellen Zusammenarbeit konnten die gesteckten Aufgaben in Rekordzeit (Beginn war die Taichung Bike Week 15) bewältigt werden."


Zum Start umfasst das Sortiment drei E-Bike-Modelle für urbane und Offroad-Einsätze. Die Bergstrom-E-Bikes stehen zunächst exklusiv dem Schweizer Fahrradhandel zur Verfügung und können ab sofort vorgeordert werden.

 

------------------------------------


BMZ GmbH • Seit 20 Jahren auf Erfolgskurs
Als Systemanbieter und Spezialist für intelligente Akku-Lösungen hat sich die BMZ GmbH innerhalb nur weniger Jahre eine Spitzenposition auf dem schnell wachsenden Lithium-Ionen-Akku-Markt gesichert. 1994 gegründet, zählt das international agierende Unternehmen heute mit Fertigungsstätten in Deutschland, Polen, China und USA zu den führenden europäischen Akku-Konfektionären.


Die von der in Karlstein ansässigen Firma entwickelten und produzierten High-Tech-Produkte werden weltweit in unterschiedlichsten Produkten renommierter Anbieter eingesetzt. Die Palette reicht von elektrischen Gartenscheren über Bohrmaschinen, Akkuschraubern, Elektro-Fahrzeugen, E-Bikes und portablen medizinischen Geräten bis hin zu Akkus für Erneuerbare Energien.

 

Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.bmz-gmbh.de.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0