Dortmund: Nach dem Festival ist vor dem Festival

© Markus Locher
© Markus Locher

Noch attraktiver, noch näher am Besucher, noch größer! So soll sich die zweite Auflage des E-BIKE Festival in Dortmund 2017 zeigen. Vom 7. bis 9. April 2017 präsentieren die großen Hersteller der boomenden E-Bike-Branche drei Tage lang alles rund ums E-Bike.

 

Nach dem Premierenerfolg im April dieses Jahres wird die Dortmunder City damit zum zweiten Mal Schauplatz des größten europäischen Festivals in Sachen E-Mobilität sein.

 

Die wichtigsten Neuerungen

In unmittelbarer Nähe zur Expo wird zusätzlich ein eUrban-Testparcours entstehen, auf dem die Besucher die ausgeliehenen E-Bikes unter realistischen Bedingungen auf einer abgesperrten Strecke mit Kurven, Rampen und Hindernissen testen können. Und so richtig spektakulär wird’s beim Nightsprint mitten auf dem Alten Markt in Dortmund. Ausgestattet mit einem lukrativen Preisgeld von 10.000 Euro soll der Nightsprint zum angesagtesten Profi-Contest für E-Mountainbikes werden.

 

Oberbürgermeister Ullrich Sierau: "Wir stecken weiter an!"

Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau, ein bekennender E-Bike-Fan, freut sich natürlich über
die Weiterentwicklung des Festivals, das bereits bei der Premiere eine Strahlkraft weit über die
Region hinaus bis in die Benelux-Länder entwickelte. "Die Premiere war ein voller Erfolg. Als
Schirmherr für 2017 freue ich mich, dass wir zusammen mit dem Veranstalter dieses Format weiter
entwickeln können. Das Thema der E-Mobilität soll in seinen zahlreichen Facetten noch stärker
beleuchtet werden. Für einen entsprechenden Kongress sind das Festival und Dortmund als Stadt
der E-Mobilität ein idealer Standort. Die Vorfreude auf das Festival im April 2017 ist schon jetzt
sehr groß: Wir stecken weiter an", ist Ullrich Sierau begeistert.

 

Bernhard Lange: Alle Voraussetzungen für eine noch erfolgreichere zweite Auflage gegeben
Begeisterung für das Thema E-Bike - das gilt natürlich auch für Bernhard Lange, Geschäftsführender Gesellschafter der Paul Lange & Co. OHG (SHIMANO Generalvertretung): "Nachdem das erste E-Bike Festival Dortmund 2016 presented by SHIMANO unsere Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern weit übertroffen hat, war es für uns keine Frage, auch die zweite Auflage als Presenter zu unterstützen. Das Thema E-Bike wird in seiner Bedeutung für weite Teile der Bevölkerung weiter wachsen, und es war schon seit jeher unser Bestreben, immer dort zu sein, wo unsere Kunden und die Zielgruppen für unsere Produkte sind. Das ist bei dem Event rund um E-Mobilität definitiv der Fall. Mit der Stadt Dortmund und ihrem Oberbürgermeister Sierau sowie der Agentur PLAN B, die für die wenigen Kritikpunkte aus diesem Jahr überzeugende Lösungen für 2017 parat hat, sind von Ausrichterseite her alle Voraussetzungen für eine noch erfolgreichere zweite Auflage im kommenden Jahr gegeben. Wir kommen daher gerne vom 7. bis 9. April 2017 wieder nach Dortmund."

 

Grundkonzept bleibt ...
Das höchst erfolgreiche Grundkonzept der ersten Auflage bleibt natürlich gleich. Getreu dem Motto
"Lassen Sie sich anstecken" können und sollen die Besucher selbst in die Pedale treten, die neue
Elektromobilität auf den Teststrecken oder bei einem Side-Event erspüren und erfahren. Und genau die Teststrecken machen den Unterschied. Nicht hinter Flatterband und Sperrgitter, sondern auf eigenen, spektakulären Strecken – abseits des Straßenverkehrs – können die Besucher ausgiebig und unter realistischen Bedingungen nach Lust und Laune testen. Hierzu wird ein attraktives Testkonzept geboten.

 

... attraktives Testkonzept wird begeistern

Brandneu wird in diesem Jahr ein eURBAN Testparcours direkt angrenzend an die Expo-Area als
weiterer, abgesperrter Parcours für Straßenräder angelegt - Adrenalin pur ist garantiert. Hindernisse, Rampen und Steilkurven warten auf die Besucher. Und der Clou dabei: Am Festivalsamstag findet auf dem eURBAN-Testparcours ein Jedermann-Rennen auf dem E-Bike und am Festivalsonntag die SCOTT Junior Trophy statt.

 

Nightsprint: 10.000 Euro Preisgeld

Der bewährte eMTB-Testparcours von Streckenbauer Diddie Schneider wird am Samstagabend das
sportliche Highlight des Festivals erleben, wenn es beim Nightsprint um 10.000 Euro Preisgeld
geht, und die Zuschauer mit spektakulären Überholmanövern sowie Sprints der Extraklasse auf
dem Dirtparcours rechnen dürfen. Unter Leitung von Branchenstar Guido Tschugg soll das Event
zum angesagtesten Profi-Contest und Show-Event werden. Während des Festivals dürfen natürlich
die eMTBs hier auf Anliegern, Tables und Rampen auf Herz und Nieren getestet werden.

 

Expo Flächen werden erweitert

Ausverkauft hieß es bei der Premiere des E-BIKE Festival Dortmund presented by SHIMANO. Für
das kommende Jahr werden aus diesem Grund die Expo Flächen erweitert, um die schon jetzt
erhebliche Nachfrage der Aussteller befriedigen zu können. Die Anmeldung zur zweiten Auflage
startet am 6. Juli 2016 und die besten Plätze wollen gesichert werden.
"Wir als Veranstalter legen Wert auf die verstärkte Integration der Aussteller durch eine aktive
Zusammenarbeit bei der Ausarbeitung von unseren neuen Thementouren für E-Bikes und haben
hier schon ein paar gute Ansätze gefunden. Unsere Motivation ist eine Verbesserung der
gelungenen Erstveranstaltung, und hier sind wir auf dem richtigen Weg", so Christian Stephan,
Projektleiter des E-BIKE Festival Dortmund 2017 presented by SHIMANO und Geschäftsführer
von PLAN B.


Alle Informationen zu den Neuerungen 2016 finden Sie in Kürze auch auf www.ebike-festival.org
und https://www.facebook.com/ebikefestivaldortmund

 

© Markus Locher
© Markus Locher

Kommentar schreiben

Kommentare: 0