Kreidler MTB-Teamfahrer Milatz startet in Rio

Endlich die Erlösung für Kreidler-Pilot Moritz Milatz: Er kann nun schon mal überlegen, was er in seine Koffer für Rio de Janeiro packt. Denn er ist einer der beiden deutschen MTB-Profis, die beim MTB-Olympiarennen im August die deutschen Farben vertreten werden.  

 

Milatz wurde zuvor vom Bund Deutscher Radfahrer (BDR) für den Olympia-Kader vorgeschlagen, heute hat der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) den Vorschlag offiziell bestätigt. Für Milatz hat die Vorbereitung auf die Spiele indes längst begonnen: Anfang Juni verbrachte er bereits zwei Wochen im Höhentrainingslager in Livigno, wo er sich in dünner Luft für den Traum einer Topplatzierung quälte.

 

Für Milatz sind die Wettkämpfe in Rio – nach Peking und London – bereits seine dritten Olympischen Spiele. Wie er sich auf den voraussichtlichen Höhepunkt seiner Karriere vorzubereiten hat, weiß er daher ganz genau. Mit der Weltmeisterschaft in Nove Mesto (Tschechien) und der Deutschen Meisterschaft in Lohr am Main stehen im Juli gleich zwei Großereignisse an, bei denen sich Milatz die nötige Wettkampfhärte holen kann. Nach seinem jüngsten Aufwärtstrend blickt Milatz entsprechend euphorisch in Richtung Rio.

 

"Ich habe meine komplette Vorbereitung auf Rio ausgerichtet. Dass es jetzt tatsächlich klappt, macht mich natürlich sehr glücklich. Zumal ich mit den Olympischen Spielen nach meinem Defektpech sowohl in Peking als auch in London noch eine Rechnung offen habe. Ich werde alles tun, um diesmal vorne mit dabei zu sein."


Auch im Hause Kreidler wurde die Nachricht des DOSB mit großer Begeisterung aufgenommen. Denn schließlich bedeutet die Nominierung die erste Teilnahme eines Kreidler-Piloten bei Olympischen Spielen in der Geschichte der Traditionsmarke. Eigens für diesen Zweck hat Kreidler für seine Piloten ein spezielles Olympia-Bike im Programm. Das Full-Suspension Bike STUD FS 4.0 ist die Waffe, mit der Milatz den technisch anspruchsvollen Kurs in Rio bezwingen wird.

 

Rainer Gerdes, Marketingleiter bei Kreidler, bringt die Begeisterung in der Belegschaft auf den Punkt: "Wir sind wahnsinnig stolz auf Moritz. Dies ist sicherlich der vorläufige Höhepunkt des Kreidler-Werksteams. Die kontinuierliche Arbeit der letzten Jahre hat uns immer weiter nach vorne gebracht – dass Kreidler nun erstmals bei den Olympischen Spielen am Start steht, ist einfach fantastisch."


Wer mehr über die Arbeit des Kreidler-Werksteams erfahren möchte und Moritz Milatz auf seinem Weg nach Rio "begleiten" will, findet zahlreiche Bilder, Videos und Storys auf der offiziellen Facebook-Page des Kreidler-Werksteams oder unter https://www.kreidler.com/de/werksteam.php.

 

Regelmäßige News erscheinen zudem auf Twitter unter #TrailToRio.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0