Frankreichs Olympia-Trio beim Bike the Rock

Start-Ziel-Areal Heubach © Armin M. Küstenbrück
Start-Ziel-Areal Heubach © Armin M. Küstenbrück

Frankreich hat die drei Herren bekannt gegeben, die es für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro nominieret. Alle drei werden am 19. Juni das 16. Bike the Rock powered by KMC bestreiten. Derweil wurde bekannt gegeben, dass der Fujibikes-Marathon landesverbandsoffen ausgeschrieben wird.

 

Eins, zwei, drei: das waren die Plätze, die Doppel-Olympiasieger Julien Absalon (BMC Racing), Maxime Marotte und U23-Europameister Victor Koretzky (BH-Sr Suntour-KMC) zuletzt beim Weltcup in La Bresse belegten. Ein französischer Dreifach-Triumph, wie es ihn seit 1997 nicht mehr gegeben hatte. Dieses Power-Trio trifft nun am 19. Juni in Heubach auf etliche weitere Biker, die im August im Zeichen der fünf Ringe kämpfen.


Dem Publikum in Heubach wird nächste Woche also ein blau-weiß-rotes Top-Trio serviert, das den Rosenstein rocken wird. Übrigens: das Rennen in La Bresse in den Vogesen war auch "Old School". Da ging es wie in Heubach, einmal hoch und dann wieder runter. Mehr oder weniger. Nur nicht ganz so extrem wie beim "Bike the Rock".
 
Auf der Meldeliste tummeln sich weitere Olympioniken, die von ihren Verbänden bereits nominiert wurden oder noch werden. Zum Beispiel Absalons erst 23-jähriger BMC-Kollege Lars Forster aus der Schweiz, der sich bei den Eidgenossen überraschend in die erste Reihe gespielt hat. Er hat das Ticket schon sicher, genauso wie Rudi van Houts von CST Superior-Brentjens aus den Niederlanden.


Und auch der EM- und WM-Dritte Ondrej Cink (Multivan-Merida) aus Tschechien. Die Nominierung von Moritz Milatz (Kreidler Werksteam) für Deutschland ist fast nur noch Formsache, und von den Spaniern José Hermida (Multivan-Merida), Pablo Rodriguez, David Valero (beide MMR Factory Racing) und Sergio Mantecon (Trek Factory Racing) werden mindestens zwei auch in Rio mit dabei sein.


Leider nur als Ersatz vorgesehen ist Florian Vogel (Focus XC). Unter den vielen starken Eidgenossen hatte er das Nachsehen, trotz dreifacher Norm-Erfüllung. Umso motivierter wird er in Heubach sein, wo er voriges Jahr triumphieren konnte.
 
Aus dem deutschen Lager ist bei den Damen noch nicht bekannt, zu wessen Gunsten das Pendel ausschlägt. Drei Kandidatinnen, von denen mindestens eine in Rio mit dabei sein wird, stehen auf der BiketheRock-Meldeliste. Elisabeth Brandau (Radon-EBE Racing), Adelheid Morath (BH-Sr Suntour-KMC) und Helen Grobert (Ghost Factory Racing) haben alle die geforderte Norm erfüllt.
Selbstverständlich mit dabei ist natürlich Gunn-Rita Dahle-Flesjaa (Multivan-Merida) für Norwegen.
 
Fujibikes-Marathon: Auch mit Lizenz
Man kann sie beim 16. Bike the Rock powered by KMC also wieder treffen, die Olympioniken. Man kann aber auch selber mitmachen: beim Fujibikes-Marathon, den es im Rahmen des Festivals am Samstag, 18. Juni zum ersten Mal gibt.
Der Marathon über ein, zwei oder drei landschaftlich reizvolle 21-Kilometer-Runden ist landesverbandsoffen ausgeschrieben. Das heißt, es dürfen auch Radsportler mit Lizenz mitfahren. Nicht dass jemand noch seine Lizenz zurückgibt, nur damit er bei der Marathon-Premiere am Rosenstein mit dabei sein kann.
 
Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Veranstaltungshomepage www.biketherock.de
 
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0