Geschaeftsfuehrung Thalinger Lange: Neue Doppelspitze

Zum 1. Juli 2016 übernehmen Jens Löchelt und Hans Jürgen Schoder die
Geschäftsführung der Thalinger Lange GmbH. Sie werden das Unternehmen künftig als
Nachfolger von Fred Schierenbeck gemeinsam führen. 

 

Der bisherige Geschäftsführer Fred Schierenbeck hat das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen.

 

Jens Löchelt ist seit zehn Jahren im Unternehmen. Als kaufmännischer Leiter, Leiter der Fishing-Sparte und seit 2012 als Prokurist war er bereits seit längerer Zeit in verantwortlicher Position im Unternehmen tätig. Einen reichen Erfahrungsschatz bringt auch Hans-Jürgen Schoder mit, der bereits seit 15 Jahren in der österreichischen Fahrradbranche arbeitet und seit 2012 bei Thalinger Lange im Bereich Zweirad für die Leitung Vertrieb und Brandmanagement verantwortlich ist.

 

"Unser Marken-Portfolio und die Nähe zum Kunden sind unsere Stärken. Wir möchten unseren Partnern mit unseren Konzepten und Retail-Lösungen die bestmöglichen Wettbewerbsvorteile am Markt verschaffen. Ich freue mich schon auf die neuen Aufgaben als Geschäftsführer und auf die gute Zusammenarbeit mit allen unseren Partnern", blickt Schoder seiner neuen Herausforderung ebenso voller Tatendrang entgegen wie sein künftiger Partner an
der Unternehmensspitze. "Wir haben das beste Team hier am Standort in Wels. Mit dieser schlagkräftigen Truppe freue ich mich, unseren Kunden den besten Service anbieten zu können", so Löchelt.

 

Optimistisch blicken auch die beiden Geschäftsführenden Gesellschafter des "Mutterunternehmens", der Stuttgarter Paul Lange & Co. OHG, der Zukunft mit der neuen
Geschäftsführung entgegen: "Wir sind uns sicher, mit Jens Löchelt und Hans-Jürgen Schoder
die ideale Besetzung für die Geschäftsführung der Thalinger Lange GmbH gefunden zu haben.


Beide bringen die besten Voraussetzungen und mehr als genügend Erfahrung mit, um die
Herausforderungen der kommenden Jahre mit Bravour zu bewältigen", so Bernhard Lange
und Barbara Schattmaier unisono.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0