Haibike: E-Performance Sturm auf dem Erzberg

Alle Fotos: ©Haibike/Martin Erd
Alle Fotos: ©Haibike/Martin Erd

Zum ersten Mal präsentierte sich der unterfränkische Fahrradhersteller Haibike auf einem Enduro-Event. Als Pionier in Sachen E-Performance nahm man am härteste Rennen der Welt teil: am Erzbergrodeo in Eisenerz. Vier Tage lang war eine Flotte aus 60 XDURO und SDURO Modellen im Einsatz.

 

Härtesten Bedingungen und mehreren Uphill-Contests am berühmt-berüchtigten Eisenberg trotzten die Bikes mühelos. Für die Besucher sowie Amateursportler war Haibike eines von vielen Highlights eines abwechslungsreichen Rennwochenendendes. Und selbst die internationale Offroad-Motorrad-Elite wie Jonny Walker, Andreas Lettenbichler und Cody Webb statteten der E-Performance Marke nicht nur einen Besuch ab.


"Das Erzbergrodeo war für uns ein voller Erfolg. Nicht nur der unglaubliche Support von Karl Katoch und seinem Team, auch das positive Feedback aus der Enduro-Szene auf unsere E-Performance-Modelle war wirklich bemerkenswert", fasst Susanne Puello, Geschäftsführerin der Winora Group, das Rennwochenende zusammen. "Es war für uns definitv der richtige Schritt, mit unserer Präsenz eine erste Tür zu einer neuen Performance-Welt aufzustoßen. Als Pionier ist es unsere Aufgabe, neue Wege zu gehen und neue Märkte zu erschließen".

 


 

Keine andere Motorsportveranstaltung bietet ihren Gästen so viel Programm und Unterhaltung wie das Erzbergrodeo. Vier Tage lang Entertainment vom Feinsten, wenn sich die Top-Fahrer aus allen Offroadbereichen bei unterschiedlichen Wettkämpfen messen und ihr Können in der Erzbergrodeo-Arena präsentieren.


Und auch Haibike-Hero Guido Tschugg zeigte sich vom Event begeistert: "Beim Erzbergrodeo war ich absolut in meinem Element! Das Gelände ist einfach ideal, um Material unter härtesten Bedingungen zu testen und fahrtechnisch alles zu geben", so das ePerformance Testimonial.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0