Brose und Pedalpower mobilisieren ADFC Berlin

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Berlin ist künftig mit einem elektrischen Cargobike "made in Berlin" unterwegs, und zwar mit einem elektrifizierten Lastenrad aus der Berliner Fahrradschmiede Pedalpower, angetrieben durch einen Mittelmotor von Brose Antriebstechnik.

 

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) setzt in Berlin von nun an auf ein elektrifiziertes Lastenrad. Am 19. Mai 2016 übergaben Brose und Pedalpower das gesponserte Rad an den ADFC.

 

Unterstützt von Brose und Pedalpower

Der ADFC Berlin nutzt bereits seit einigen Jahren ein E-Lastenrad, das sowohl im Alltag, als auch auf Messen und Tagungen zum Einsatz kommt. Gemeinsam haben die Unternehmen Pedalpower und Brose Antriebstechnik mit Sitz in Berlin beschlossen, dem ADFC Berlin nun ein völlig neues, innovatives E-Bike mit Brose Mittelmotor zur Verfügung zu stellen.

 

Flexibles Konzept

Der einspurige Transporter dient einem multifunktionalen Konzept: Neben seiner klassischen Aufgabe, der Beförderung von bis zu 100 Kilogramm Last zuzüglich Fahrer, ist das Cargobike auch ein mobiler Messe- und Beratungsstand. Die vielseitige Transportbox kann, dank des Pedalpower Aufnahmesystems, einfach auf das neue Rad übernommen werden. Das modellspezifische Motor-Setup des Brose Antriebs ist genau auf das E-Lastenrad abgestimmt und unterstützt den Fahrer optimal für ein angenehmes Fahrgefühl. Zudem ist der Motor besonders klein, leicht und leise. Broses Mission, E-Bike Design und Fahrgefühl zu ermöglichen, das begeistert, ist auch in diesem Modell überzeugend zum Leben erweckt worden.

 

"Wir sind begeistert und freuen uns riesig über das neue Rad. Seinen ersten Einsatz als mobiler Informationsstand wird es bereits am Wochenende haben", sagt Nikolas Linck, Pressesprecher des ADFC Berlin.

 

--------------------


Bild von links: Simikka Hansen und Jonas Morgenstern vom ADFC Berlin haben ein neues E-Lastenrad. Mit ihnen freuen sich Julia Kaiser (Marketing Brose Antriebstechnik), Michael Schönstedt und Mathis Teigelkamp (beide Pedalpower).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0