Sicherheit geht vor: Dolomiti Superbike reduziert Starterzahl

Start zum Dolomiti Superbike © www.wisthaler.com
Start zum Dolomiti Superbike © www.wisthaler.com

Der Südtirol Dolomiti Superbike geht heuer am Samstag, den 9. Juli 2016 über die Bühne.  Der legendäre Mountainbike-Marathon durch die fünf Hochpustertaler Gemeinden Niederdorf, Prags, Toblach, Innichen und Sexten ist auch in diesem Jahr wieder ausverkauft. Allerdings ...

... wurde die Teilnehmerzahl um etwa 700 Einheiten reduziert, nachdem  2015 mit 5.500 Anmeldungen ein neuer Rekord erzielt wurde.
 
"Die Sicherheit steht an vorderster Stelle", sagt OK-Chef Kurt Ploner, denn" es kann ja immer etwas passieren, und dafür müssen wir gerüstet sein." Der große Erfolg des Langstreckenrennens in den vergangenen zwei Jahrzehnten ist auch auf die penible Betreuung jedes einzelnen Fahrers zurückzuführen. "Diesen hohen Standard wollen wir weiterhin beibehalten und alle zufriedenstellen", sagt Ploner. Deshalb wurden die Einschreibungen bei 4.800 Anmeldungen gestoppt.
 
Im Olympia- und WM-Jahr hat ein Großteil der Weltelite den Veranstaltern bereits ihre Teilnahme zugesichert. Mit dem Portugiesen Tiago Ferreira, dem Griechen Periklis Ilias und Kristian Hynek aus der Tschechischen Republik sind alle Sieger der letzten drei Ausgaben am Start. Ferreira und Periklis haben übrigens das renommierte Etappenrennen Cape Epic in Südafrika für das Team Dolomiti Superbike bestritten und an fünfter Stelle beendet.


Die Strecken über 119- und 59 km verlaufen heuer wieder gegen den Uhrzeigersinn.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0