Shimano Steps: Automatik passt sich dem Fahrstil an

Auf einem ganz neuen Niveau präsentiert sich für Shimano Steps E-Bikes ab sofort das Schalten mit Shimanos 8-Gang Getriebenaben mit elektronischer Di2-Technologie. Bei Bedarf wählt das System auf Wunsch ganz automatisch den richtigen – ergo den effizientesten – Gang.

 

Das Ganze geschieht "auf Wunsch", weil der Fahrer auch nach dem Update weiterhin "Herr der Dinge" ist und die Kontrollfunktion innehat. Sollte die Automatik-Funktion aktiviert sein, kann sie jederzeit mit einem manuellen Schaltvorgang "übertrumpft" werden.


Im Automatik-Modus reduziert der Motor kurzzeitig das Antriebsmoment und damit die Kettenspannung, wenn ein Schaltvorgang ansteht. Dieser kann dadurch selbst dann weich und zuverlässig ausgelöst werden, wenn der Fahrer weiterhin in die Pedale tritt. Im Ergebnis soll die neue Vollautomatik-Funktion ein nochmals gesteigertes, stressfreies, komfortables und sanftes Fahrerlebnis bieten. Der Fahrer braucht grundlegend der Bedienung des Schaltsystems keine Aufmerksamkeit mehr widmen, er kann sich voll und ganz auf den Verkehr oder die Umgebung konzentrieren.

 

Das Schaltverhalten bzw. die Wahl des jeweils "richtigen" –weil effizientesten – Gangs ist stark vom Terrain abhängig. Deshalb hat Shimano das Steps Automatik-System in verschiedensten Umgebungen, Geländeformen und Topografien auf Herz und Nieren getestet: von verkehrsreichen Innenstädten über Kopfstein-bepflasterte Dorfstraßen bis hin zu steilen Bergregionen. So lässt sich selbst bei hohen Trittfrequenzen, hohem Leistungsoutput oder im Stop-and-Go-Verkehr stets die optimale Performance sicherstellen.


Die genannten Features alleine – nur möglich durch Shimnaos Systemintegrations-Philosophie – dürften die neue Shimano Steps Vollautomatik-Funktion zu einer ganz besonderen Innovation im E-Bike-Markt machen. Denn Shimano ist damit der einzige Anbieter im Markt, der ein integriertes System mit automatischer und elektronischer Schaltung bietet.

 

Doch zwei weitere Aspekte gehen sogar noch darüber hinaus. Zum einen ist das System selbstlernend und damit tatsächlich intelligent: Überstimmt der Fahrer durch manuelle Schaltvorgänge die Automatik, "lernt" das System diese Besonderheit und ändert das zugrunde liegende Programm entsprechend ab. Künftig erfolgen dann auch die automatischen Schaltvorgänge in einer Art und Weise, die den Vorlieben des Fahrers entsprechen.

 

Für Besitzer aktueller Shimano Steps E-Bikes mit Di2 8-Gang-Naben dürfte dagegen vor allem die Tatsache interessant sein, dass diese innovative und einzigartige intelligente Vollautomatik weder einen Neukauf noch den Austausch von Komponenten erfordert, sondern schnell und einfach per Firmware-Update bei jedem Shimano-Steps-Händler nachgerüstet werden kann.


Fachhändler können die neue Shimano-Steps-Firmware ganz einfach im Service-Bereich der neuen Shimano-Steps-Webseite herunterladen. Alternativ steht die Firmware auch auf der spezifischen E-Tube Seite (http://e-tubeproject.shimano.com/) zum Download bereit. Um das kostenfrei erhältliche Firmware-Update aufzuspielen, ist eine SM-PCE1 Diagnose-Einheit erforderlich.


Passend zur Verfügbarkeit dieser neuen Firmware-Version mit intelligenter Vollautomatik-Funktion ging in dieser Woche auch die komplett neu gestaltete Shimano-Steps-Webseite online. Unter www.shimano-steps.com berichtet unter anderem die neue Shimano-Steps-Botschafterin, Biathlon-Olympiasiegerin Kati Wilhelm, warum das E-Bike aus ihrem Alltag nicht mehr wegzudenken ist – und warum sie nur auf einem Bike mit Shimano Steps unterwegs sein will.


Die Shimano-Steps-Webseite ist in zehn Sprachen verfügbar und listet mehr als 50 E-Bike-Marken auf, die das System in ihren Modellen einsetzen. Darüber hinaus gibt es auf der Seite Informationen über die Möglichkeiten, Shimano Steps zu testen und auszuprobieren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0