Albstadt Querfeldein: Mountainbiker contra Crosser

Florian Vogel, hier beim MTB-Weltcup in Albstadt vor Julien Absalon © Andreas Dobslaff/EGO-Promotion
Florian Vogel, hier beim MTB-Weltcup in Albstadt vor Julien Absalon © Andreas Dobslaff/EGO-Promotion

Mountainbiker bauen gerne Cyclocross-Rennen in ihr Training ein, auch als Abwechslung zu den langen Grundlagen-Einheiten. Daher ist es durchaus möglich, dass beim Challenge Cyclo Cross Race ein Mountainbiker den Sieg erringen wird – noch dazu in der deutschen MTB-Hochburg Albstadt. 


Schon der Premierensieger des "Challenge Cyclo Cross Race presented by Centurion" war ein Mountainbiker: Der Schweizer Ralph Näf wird allerdings seinen Titel am 6. Januar 2016 in Albstadt nicht verteidigen, denn er hat seine Profi-Karriere beendet.  Der Nachfolger könnte trotzdem erneut aus der Schweiz kommen.

Denn mit Florian Vogel von Focus XC hat ein Landsmann von Näf gemeldet, den man in Albstadt bereits bestens kennt: vom MTB-Weltcup im Bullentäle, wo Vogel im Mai als Vierter mit auf dem Podium stand. Allerdings muss er mit größerer Konkurrenz zu rechnen. Denn das "Challenge Cyclo Cross Race presented by Centurion" ist 2016 international als C2-Rennen ausgeschrieben, und so liebäugeln einige weitere Hochkaräter mit einer Teilnahme.

Der Deutsche Vize-Meister Sascha Weber (CCT p/b Champion System), dieses Jahr schon Sieger zweier Rennen in der Schweiz, hat zwar noch nicht gemeldet, aber entsprechende Absichten geäußert. Bereits registriert ist der Kanadier Aaron Schooler, der vergangenen Sonntag bei den baden-württembergischen Landesmeisterschaften in Öschelbronn die Elite im Ländle hinter sich ließ und vor dem Whyler Manuel Müller und dem Bad Uracher Martin Frey gewinnen konnte. Schooler fährt für das Cyclo-Cross-Team von Focus und hat sich im Oktober bei den kanadischen Meisterschaften in Winnipeg Bronze geholt. Schooler lebt seit 2014 für einen Teil des Jahres in Tübingen.

Gemeldet haben auch bereits die beiden MTB-Nationalfahrer Christian Pfäffle (Lexware Mountainbike Team) und Markus Bauer (Kreidler Werksteam). Und sie sind beileibe nicht die einzigen Mountainbiker, die auch auf Cross setzen. Am vergangenen Wochenende bei den Landesmeisterschaften holten sich zum Beispiel die Mountainbiker Wolfram Kurschat, Max Holz, Elisabeth Brandau und Christopher Maletz die Titel in Rheinland-Pfalz, Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt. In der Schweiz kann man diese "Doppelstrategie" schon länger beobachten: Nahezu alle guten Mountainbiker trifft man bei Cyclo-Cross-Rennen. Jüngst versuchte sich auch die Weltranglisten-Erste Jolanda Neff nach einigen Jahren Pause wieder – und siegte prompt.


Außer dem St. Wendeler Sascha Weber, der im Mai auch Vize-Europameister auf der MTB-Mararathon-Distanz wurde, hoffen die Veranstalter von der Skyder Sportpromotion und von der RSG Zollernalb auf weitere deutsche Top-Fahrer, die Albstadt als Testlauf für die Deutschen Meisterschaften nutzen werden. Die DM findet am 9. und 10. Januar in Vechta statt.

Neben den national und international ausgerichteten Cross-Spezialisten, bekommen am Stadion in Albstadt-Ebingen am 6. Januar auch die anderen Kategorien – von den Schülern bis zu den Masters – ihre Plattform. Und auch die lizenzlosen Jedermänner können sich im Wintersport auf zwei schmalen Reifen mal versuchen.


Internet: www.cross-race-albstadt.de



Kommentar schreiben

Kommentare: 0