Kampf gegen MS: Storck-Athlet geehrt mit Sportplakette

Seit 1992 ist Andreas Beseler an Multipler Sklerose (MS) erkrankt. Der von Radhersteller Storck unterstützte Athlet kämpft mit Radfahren gegen die Symptome der Krankheit an und hilft auch Leidensgenossen. Dafür wurde er nun mit der Sportplakette des Landes Hessen 2015 ausgezeichnet


Andreas Beseler hilft das Radfahren gegen die Symptome dieser unheilbaren Erkrankung des Nervensystems. Nach der Diagnose machte "Besi" die Erfahrung, dass der Druck auf die Fahrradpedale ihm half, die Krankheitssymptome zu unterdrücken. Er nahm einen Kampf auf, der ihn 2013 nach Kanada führte, wo er für sein Projekt "Rad statt Rollstuhl" mehr als 3600 km quer durch Kanada fuhr. Der Erlös dieser Reise kam der Nathalie-Todenhöfer-Stiftung für den Kampf gegen MS zugute.


Bereits 2014 organisierte er mit "Besi & Friends" ein weiteres Projekt. Mit vielen Freunden und zum Teil schwer Erkrankten fuhr er in 14 Tagen eine Strecke von 1800 km von Frankfurt/M. nach Barcelona. Der gute Zweck, die Unterstützung des Kampfes gegen MS,  stand auch hier im Vordergrund.


Auch 2016 wird es wieder ein "Besi & Friends"-Projekt geben. Es geht "von St. Tropez am Baggersee nach St. Tropez am Mittelmeer". Eine Strecke von fast 1700 km soll in zwölf Tagesetappen bezwungen werden. "Bewerber mit Handicap werden bevorzugt", steht auf der Anmeldeseite bei "Besi & Friends".
Mit diesen Projekten unterstützt Andreas Beseler nicht nur die MS Stiftung von Nathalie Todenhöfer, er gibt vielen Menschen neuen Mut und Kraft im Kampf gegen Handicaps und Krankheiten.


Die Sportplakette des Landes Hessen ist die höchste Sportlerauszeichnung in Hessen und wird jährlich zur Ehrung und Anerkennung besonderer Verdienste um den Sport in Hessen vergeben.

Internet: http://www.storckworld.com, http://www.rad-statt-rollstuhl.de/


Kommentar schreiben

Kommentare: 0