Berichterstattung über Verkehr: "Initiative clevere Städte" analysiert Zeitungen

 

Dass das Ergebnis der Analyse ein Defizit in der Berichterstattung großer Tageszeitungen über Rad- und  und Fußverkehr sowie Öffentliche Verkehrsmittel offenbaren wird, war vorhersehbar.

Erstaunlich ist aber doch, wie deutlich das Auto in den Medien hofiert wird: 97 Prozent der Berichterstattung über Verkehr entfallen laut Analyse der "Initiative clevere Städte" auf das  liebste Kind der Deutschen.

Dieses Ergebnis fußt auf einer Auswertung von vier großen Tageszeitungen, deren redaktionelle Verkehrsanteile über einen Zeitraum von vier Wochen analysiert wurden. Mit dem Lineal vermessen wurden dabei die "Süddeutsche Zeitung", die "Frankfurter Allgemeine Zeitung", das "Hamburger Abendblatt" und der "Tagesspiegel".

 

Alles Weitere über diese "Zeitungsflächen-Modalsplit"-Aktion kann man bei Bedarf nachlesen auf: www.clevere-staedte.de

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0