Den Dreh heraus haben – mit Wiha Werkzeug




Leichtbau ist vielfach Trumpf an modernen High-Tech-Bikes. Je empfindlicher die Materialien und je filigraner die Konstruktionen, desto größer die Gefahr von Materialschäden. Mit Profi-Werkzeug der Firma Wiha sind auch Hobbyschrauber auf der sicheren Seite.



Die heutige Bike-Szene legt Wert auf Funktion, Qualität, Design, Gewichtsreduzierung und natürlich das richtige Material. Als Hersteller von professionellem Handwerkzeug und Spezialist im Bereich Drehmoment bietet Wiha eine Werkzeugpalette, die sowohl eine sichere als auch qualitativ hochwertige Montage der einzelnen Komponenten ohne Materialschäden ermöglicht.



Unkomplizierte Montage
Ein Großteil der ambitionierten Radfahrer "schraubt oder montiert" heute in seiner Freizeit selbst an seinem Bike, baut es teilweise aus den einzelnen Komponenten sogar selbst zusammen. Das richtige Werkzeug auszuwählen ist dabei aber von größter Bedeutung. Nicht nur in Werkstätten der Bike-Shops oder in Profi-Rad-Werkstätten wird schon lange höchster Wert darauf gelegt, nur mit entsprechendem Profi-Werkzeug an den hochwertigen und empfindlichen Komponenten zu arbeiten. Der Einsatz von Drehmoment-Werkzeug ist für kontrolliertes und fest definiertes An- bzw. Festziehen einzelner Schrauben unabdingbar, um Materialschäden – wie etwa an den heute stark verbreiteten Carbon-Komponenten oder -Rahmen – vorzubeugen. Solche Schäden wären angesichts der hohen Anschaffungskosten der modernen Bikes (die Preisspanne liegt meist bei 1.000 bis an die 10.000 Euro), nicht nur teuer, sondern gleichermaßen gefährlich. Oftmals sieht man Schäden bzw. Faserrisse des Materials durch fehlerhafte Montage im Inneren der Bauteile von außen gar nicht. Unterwegs reicht eine einfache Erschütterung, und es kann zum Bruch kommen – im schlimmsten Fall mit fatalen Folgen.


Qualität, Sicherheit, Arbeitserleichterung und -effizienz

Wiha setzt mit seinen Drehmomentwerkzeugen seit Jahren auf Funktionalität und definiert in puncto Design und Ergonomie deutlich Maßstäbe. Die Produktauswahl ist breit und findet in fast allen Bereichen der Radmontage Einsatz. "In vielen unserer Produktinnovationen 'schlummert' ein enormes Potenzial für die Branche in puncto Qualität, Sicherheit, Arbeitserleichterung und -effizienz bei Reparaturen oder Montagen. Man muss sich bewusst sein, dass an die heutigen High-Tech-Bikes nicht wie ein 'Elefant im Porzellan-Laden' Hand angelegt werden darf. Materialschäden sind unbedingt zu vermeiden", erklärt Gerd Heizmann, begeisterter Radsportler und Produktmanager von Wiha. Die Palette reicht von Drehmomentwerkzeugen über Stiftschlüssel-Sätze und Quergriffwerkzeuge bis hin zum Schonhammer. "Moderne Bikes sind weit mehr als ein reines Fortbewegungsmittel und Sportgerät. Sie verkörpern ein gewisses Lebensgefühl und Qualitätsbewusstsein. Mit unserem Werkzeug führen wir diesen Gedanken in die Werkstätten und z.B. Garagen von ambitionierten Freizeit- und Leistungssportlern weiter."


TorqueVario-(S) Drehmoment-Programm

Das Wiha TorqueVario-(S) Drehmoment-Programm bietet mit seinem ausgetüftelten Wechselklingensystem ein hohes Maß an Flexibilität, Ergonomie und Funktionalität. Es lassen sich damit z.B. Schrauben im Bereich von 1 bis 6 Nm drehmomentgenau anziehen. Bei der so genannten Vorbaumontage ist somit beispielsweise nur ein einziges Werkzeug notwendig. Am Anfang der Verschraubung kann man den Griff zwirbeln, um den "Leerweg" zur Schraube schnell zu überbrücken. Nähert man sich den 5 Nm, dreht man einfach kräftiger weiter, bis es im Inneren des Griffes schließlich klickt. Selbst bei einem fehlerhaften Weiterdrehen kann durch die "Rutschkupplung" (Slipper) der Wert nicht überdreht werden. Der ganze Vorgang geht schnell und einfach. Die im Griff integrierte Nm-Skala kann mühelos mit dem mitgelieferten Einstellwerkzeug eingestellt werden. Für besonderen Komfort sorgt der Mehrkomponentengriff.



iTorque von Wiha
Der iTorque von Wiha repräsentiert mit dem "i" seine drei wesentlichen Eigenschaften: intelligent, innovativ und individuell. Mit ihm sind exakte, korrekte und sichere Verschraubungen mit dem richtigen Drehmoment absolut sichergestellt und zugleich kinderleicht. Die werkzeuglose Einstellmöglichkeit des Drehmoments über das integrierte Einstellrad am Griffende sowie die digitale Anzeige der Einstellwerte sind dabei wesentliche Komponenten.
Ergänzt wird die Werkzeugpalette für den Radsport durch weitere Handwerkzeuge, wie z.B. Zangeninnovationen, die beim Kürzen, Anziehen oder Halten von Brems- und Schaltzügen unterstützen, oder diverse Stiftschlüsselsätze wie etwa der ErgoStar MagicRing. Durch die innovative Drehbewegung sämtlicher Stiftschlüssel mit MagicRing hat der Wiha ErgoStar MR das Problem der umständlichen Schlüssel-Entnahme auf geniale Weise gelöst. Die Schlüssel lassen sich damit nun einfach entnehmen und zurückstecken – und dank garantierter Klemmung auch in jeder Position. Selbst an schwer zugänglichen Stellen ist mit dem "MagicRing-Feature" das Einführen und Herausheben von Schrauben sicher und bequem möglich. Die Schraube wird "festgehalten", ärgerliches Herunterfallen wird damit verhindert. Dies ist gerade dann von Vorteil, wenn man z.B. nur eine Hand während des Schraubens frei hat, weil man den Sattel, Lenker oder den Vorbau in einer bestimmten Position halten muss. 


www.wiha.com

Kommentar schreiben

Kommentare: 0