BESV präsentiert Design-Elektrorad und Smartphone-App

Die junge E-Bike Marke BESV (sprich: Bess-Wie) des taiwanischen Elektronikkonzerns Darfon betritt mit der Eurobike offiziell den deutschen Markt.
Neben den bereits im Frühsommer gelaunchten PS1, einem unter 17kg leichten Kompakt-E-Bike in Carbon-Bauweise und dem LX1, dem Elektronik-Technologieträger mit modernstem Aluminium Monocoque Rahmen, stellt BESV nun zwei weitere Modelle und seine neue eigenentwickelte BESV Smart App vor.

Die kostenlose BESV Smart App verbindet E-Bike und Smartphone (Android, iOS ab 8.0). Neben diversen Routenaufzeichnungsoptionen bietet sie eine Lokalisierung des Parkplatzes und Bewegungsalarm sowie eine Echtzeit-Wetteranalyse mit erwarteter Windgeschwindigkeit. Touren- und Genussfahrer dürfen sich über eine POI Funktion freuen, die auf interessante uns sehenswerte Punkte entlang der aktuell gefahrenen Route aufmerksam macht.


Das JS1, ein edles Touren und City Rad mit integriertem Akku, übernimmt die Top-Technologien und Smart App Kompatibilität des vielfach designprämierten BESV LX1 Bikes. Dank robuster Bauart und der eigenproduzierten hochwertigen Antriebs- und Batterietechnik soll es laut Hersteller ein zuverlässiger Alltagsbegleiter sein, ob mit vollständiger Tourenausstattung oder in sportiver Leichtbau-Variante.

BESV verwendet grundsätzlich bewährte, wartungsfreie und verschleißarme Antriebe und baut seine stets formschön integrierten Batterien, unter Verwendung von Markenzellen, im eigenen Werk. Sämtliche Elektronikkomponenten, bis hin zur kleinsten Steckverbindung, stammen aus eigener Produktion. Das ist vermutlich einzigartig in der Fahrradindustrie.


Ein in die taiwanische Fabrikation integriertes umfassendes Testlabor erlaubt vollständige CE Prüfungen. Mit einem Büro in Wetzlar, einem Service-Center und Lagern in den Niederlanden und Tschechien betreut Darfon Europe B.V. Fachhändler und erste deutsche Industriekunden.

Der Start-Knopf ist perfekt integriert.
Der Start-Knopf ist perfekt integriert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0