AKTIONfahrRAD kürt Deutschlands fahrradfreundlichste Schule





Auf dem Bike-Festival in Willingen übergab Ulrich Fillies, Geschäftsführer der AKTIONfahrRAD, am vergangenen Samstag den Preis für Deutschlands fahrradfreundlichste Schule. Der Beirat der Aktion wählte die Stadtteilschule Hamburg-Barmbek unter der Vielzahl der eingegangenen Bewerbungen aus, weil sie mit einem schlüssigen Konzept überzeugen konnte.


Immerhin bietet sie ihren Schülern das Fahrradfahren nicht nur als Sportart an, sondern auch eine schuleigene Fahrradwerkstatt und einen Radhandel, den die Schüler der Rad-AG selbständig betreuen. Zur Preisübergabe auf der Hauptbühne in Willingen nahmen die federführenden Lehrer, der Direktor der Schule und 15 Schülerinnen und Schüler die Reise von Hamburg ins Sauerland auf sich.


Der Preis bestand dann aus dem Pokal für die Schule, 15 Rädern von S'cool sowie einem Komplettpaket, bestehend aus Abus-Helmen, Trikots von Gonso sowie Reinigungssets von Tip Top.


Ulrich Fillies von der AKTIONfahrRAD zeigte sich zufrieden: "Die diesjährige Gewinnerschule hat nicht nur ein überzeugendes Konzept und sehr engagierte Lehrer und Schüler, sie ist ein echter Leuchtturm in Sachen Fahrradfahren. Sie hat den Preis 2015 definitiv verdient."


Eingerahmt wurde die Preisverleihung vom mehrfachen Weltmeister im Trialfahren, Marco Hösel, der die Aktion auch unterstützt. Außerdem kamen noch weitere Schoolbikers und Gewinnerschulen des vergangenen Jahres, um Flagge für das Fahrradfahren als schulische Aktivität zu zeigen.

Deutschlands fahrradfreundlichste Schule in Willingen © AKTIONfahrRAD
Deutschlands fahrradfreundlichste Schule in Willingen © AKTIONfahrRAD

Kommentar schreiben

Kommentare: 0