Chiba BioXCell Handschuhe: Keine einschlafenden Hände

 

 

 

Die Bio-X-Cell Technologie von Chiba soll einschlafende Hände verhindern. Das Problem in aller Kürze: In der Handfläche sitzen der Ulnar- und der Carpal-Nerv. Werden sie dauerhaft eingequetscht, etwa durch ständigen Druck auf den Lenker, so kann die Hand einschlafen. Die sensiblen Bereiche, also den Handballen und den Außenballen, will Chiba schützen. Gelpolster sollen den Druck gleichmäßiger verteilen und Vibrationen dämpfen. Außerdem soll die Dicke des Polsters die Handstellung verbessern.

 

 

Der Kurzfingerhandschuh 30162 BioXCell verfügt neben dem beschriebenen Gelpolster über Frotteedaumen, Ausziehhilfen und ein Belüftungssystem sowie einen Clip zur paarweisen Aufbewahrung der Handschuhe. Vier Farben, 32,90 Euro. Der 30675 BioXCell Touring Langfingerhandschuh verfügt über ähnliche Extras und soll einen Hitzestau vermeiden. Er ist Smartphone-tauglich. 
www.chiba.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0