GO SwissDrive präsentiert neues bluetoothfähiges E-Bike-System

© GO SwissDrive
© GO SwissDrive



Der Schweizer Antriebshersteller GO SwissDrive stellt auf den Solothurner Bike Days (08.-10. Mai 2015, Stand T 52) sein neues, bluetoothfähiges System vor. Smartphone-Konnektivität sehen die Schweizer als künftigen Standard bei Premium E-Bikes. Durch drahtlosen Datenaustausch über Bluetooth 4.0-Standard ergeben sich zukunftsweisende Funktionen wie die Anzeige von Anrufen, App-Anbindung und Softwareupdates. Auch mit ihren Hinterradnabenmotoren sehen sich die Ridegenossen up to date.



Heimspiel für den Schweizer E-Bike-Antriebshersteller GO SwissDrive auf den Solothurner Bike Days (08.-10. Mai 2015, Stand T 52). Zusammen mit den heimischen Fahrradmarken Kristall, Hilite, Veo sowie dem deutschen Partner Flitzbike stellt GO SwissDrive sein neues Smartphone-kompatibles EVO-Display erstmals einem breiten Publikum vor. Auf dem Testgelände können alle neuen Elektrovelos ausgiebig Probe gefahren werden.

"Wir bieten nicht nur einen ausgereiften, leistungsfähigen und praktisch geräuschlosen Hinterradmotor, sondern mit dem neuen, bluetoothfähigen Farbdisplay auch den Einstieg in die Zukunft des E-Bikes", so Immanuel Seeger, Produktmanager Marketing und Vertrieb bei GO SwissDrive. "Die drahtlose Verbindung mit dem Smartphone eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Bei Premium E-Bikes wird sie sicher bald zum Standard, davon sind wir überzeugt."

Mit der Einführung des neuen EVO-Farbdisplays in Kombination mit einem ebenfalls neuen ergonomischen Nahbedienteil sieht sich GO SwissDrive für die Zukunft gut gerüstet. Aktuell ist bereits die Anzeige von Anrufen oder Nachrichten auf dem Display möglich. Über eine App sollen die Funktionalitäten zukünftig aber noch deutlich weiter ausgebaut werden. "Eine wichtige Anwendung sehen wir zum Beispiel in der Integration von Navigationssystemen ins E-Bike-Display", erläutert Immanuel Seeger die Pläne von GO SwissDrive.

Der Vorteil für E-Bike-Fahrer besteht beim System der Schweizer E-Bike-Spezialisten neben den technischen Funktionalitäten vor allem in der Upgrade-Sicherheit. So können GO SwissDrive-Nutzer das EVO-System für 419,00 CHF (UVP zzgl. Montage) nachrüsten.

© GO SwissDrive
© GO SwissDrive


Zukunftsweisende Funktionen
Das mit einem gummierten Rand versehene 3,2-Zoll-Display verfügt über eine Farbtiefe von 16 Bit und bietet eine Auflösung von 240 x 320 Punkten. Damit auch bei starker Sonneneinstrahlung eine gute Ablesbarkeit gewährleistet ist, kommen entspiegeltes Glas und eine transflektive Display-Technologie zum Einsatz, die Umgebungslicht durch anteilige Reflexion als Lichtquelle nutzt. Angezeigt werden können vielfältige Informationen, Grafiken und Daten, wie zum Beispiel Anrufe inklusive Nummer bzw. Namen oder – wie für die Zukunft geplant – auch Hinweise zur Navigation. Der drahtlose Informationsaustausch mit Apple iOS und Android-basierten Smartphones ist über den Bluetooth 4.0-Standard gewährleistet. Für die kabelgebundene Kommunikation gibt es eine USB-Schnittstelle, die auch als leistungsfähige Ladestation fungiert (max. 5 Volt, 1A).


Hinterradnabenmotoren bleiben aktuell
Nach dem Trend der letzten Jahre zum Mittelmotor entdecken inzwischen immer mehr Anbieter den Hinterradantrieb neu. Einer der Gründe: E-Bike-Fahrer werden jünger und anspruchsvoller – und möchten sich mit ihrem Traum-E-Bike von der Massenware unterscheiden. Andere Gründe: die technischen Eigenschaften, der praktisch geräuschlose Betrieb und eine bislang unerreichte Fahrdynamik. Damit sind Hinterradmotoren erste Wahl für Anbieter sportlich-dynamischer E-Bikes auf höchstem technischem Niveau.


© GO SwissDrive
© GO SwissDrive

Kommentar schreiben

Kommentare: 0