Gonso Albstadt MTB Classic 29.-31. Mai: E-Bike-Premiere und Plattform für den Nachwuchs

© Andreas Dobslaff/EGO-Promotion
© Andreas Dobslaff/EGO-Promotion

 

 

 

 

Zum Auftakt des Weltcup-Wochenendes wird es im Rahmen der Gonso Albstadt MTB Classic am 29. Mai ein E-Bike-Cross-Country-Rennen geben. Außerdem erstmals im Programm: der Alb-Gold Juniors-Cup. Lange bewährt: der Kurz-Marathon mit Ärzte- und Apotheker-Meisterschaft sowie dem Generation Race.


Zum dritten Mal gastiert vom 29. bis 31. Mai der UCI Mountainbike Weltcup presented by Shimano im Bullentäle. Während die besten Cross-Country-Biker des Erdballs ihre Bikes allein per Muskelkraft antreiben, gibt es immer mehr ambitionierte Hobby-Sportler, die dafür den unterstützenden Elektro-Motor eines E-Bikes zur Ausübung ihrer Leidenschaft in Anspruch nehmen. Ohne Anstrengung geht auch das nicht, zumal die Tret-Unterstützung nur bis maximal 25 km/h reicht. Treten muss man also trotzdem. Aber das E-Bike-Fahrgefühl ist etwas ganz Besonderes, das man unbedingt einfach mal ausprobieren sollte.


Jede Menge Fahrspaß bei den E-Bikern

Für die E-Biker steht sowieso der Fahrspaß im Vordergrund. Technische Passagen können mit mehr Schwung genommen werden und geben den E-Bikern ein Gefühl, wie es wohl die Profis wie Julien Absalon und Nino Schurter haben müssen. Bei der ersten inoffiziellen Deutschen Meisterschaft im vergangenen Jahr in Bad Säckingen waren die Teilnehmer jedenfalls begeistert.

 

Diesen neuen Trend will man bei der veranstaltenden Skyder Sportpromotion aufgreifen und hat deshalb am Freitagabend zum Auftakt der Gonso Albstadt MTB Classic ein E-Bike Cross-Country-Rennen ins Programm genommen. Das Rennen dauert zirka 30 Minuten und findet auf einem zwei Kilometer langen Rundkurs statt. "Technisch nicht schwer und eBike-tauglich", sagt Organisations-Chef Stephan Salscheider. Zum Spaß haben eben.

 

Alb-Gold Juniors Trophy

Auf diesem Kurs werden sich auch die rund 200 Kinder- und Jugendlichen der Alb-Gold Juniors Trophy tummeln. Die Serie in Württemberg fungiert schon mehr als zehn Jahre als die Plattform, in der sich die Talente zeigen und entwickeln können. Die Alterskategorien reichen von den "Powerflitzern" (U7) bis zur Elite. Dabei gibt es von der U9 bis zur U11 einen so genannten Kombi-Wettkampf, während die U13 und die U15 ein "Vario"-Race ausfahren. Dabei sind fahrtechnische Hindernisse zu bewältigen und im Falle eines Misslingens gibt es eine kleine Strafrunde. Die U17 und die U19 fahren ein ganz "gewöhnliches" Cross-Country-Rennen auf der Zwei-Kilometer-Runde, während die Elite-Kategorie in den Kurz-Marathon über 23 Kilometer integriert ist.

 

Kurz-Marathon: Start unter dem Weltcup-Bogen

Der große Rest, und da werden wieder über 1000 Biker erwartet, kann die landschaftlich schöne Runde ein- oder zweimal bewältigen. Gestartet wird dieses Jahr unter dem Zielbogen des UCI Mountainbike Weltcups. Auch Hobby-Biker können da ein kleines bisschen große Weltcup-Luft schnuppern.

Die Bike-Freunde aus den Heilberufen müssen für den Kampf um die Deutsche Ärzte- und Apotheker-Meisterschaft, sowie die Silber- und Bronze-Medaillen aber auf jeden Fall zweimal rum.

 

Das beliebte Generation Race wiederum geht nur über 23 Kilometer. Dabei muss ein Duo, das einen Mindest-Altersunterschied von 20 Jahren hat, gemeinsam ins Ziel kommen. Ideal für zwei Generationen aus Familien, aber auch möglich mit Lehrmeister und Azubi als Gemeinschaftserlebnis.

 

www.albstadt-mtb-classic.de



© Andreas Dobslaff/EGO-Promotion
© Andreas Dobslaff/EGO-Promotion

Kommentar schreiben

Kommentare: 0