Versicherungsdienstleister Assona spendet an Kinderhospiz

Scheckübergabe im Kinderhospiz © Assona
Scheckübergabe im Kinderhospiz © Assona







Einen Spendenscheck über 1.222 Euro hat der Berliner Versicherungsdienstleister Assona Ende Februar an das Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf übergeben. Im Rahmen einer Facebook-Aktion hatte das Unternehmen bereits zu Weihnachten das Spendenvorhaben angekündigt. Die Assona-Mitarbeiter hatten intern für die Düsseldorfer Einrichtung abgestimmt.


"Es war ein schöner, aber zugleich auch sehr bewegender Besuch im Kinderhospiz", sagt Assona-Regionalbetreuer Guido di Blasi, der den Spendenscheck an die Projektleiterin des Kinderhospiz, Claudia Bartz, überreichte. "Ich habe einen guten Einblick bekommen und bin beeindruckt vom Engagement des Teams." Kinder, die wegen einer unheilbaren Erkrankung oder einer schweren Behinderung eine eingeschränkte Lebenserwartung haben, finden im Kinderhospiz einen Ort, die verbleibende Zeit gemeinsam mit ihren Familien möglichst erfüllt und positiv zu verbringen. Das Regenbogenland versteht sich als Ort für das Leben. "Und das spürt man auch", betont di Blasi, der froh ist, dass er sich in seinem Außendienst-Alltag Zeit für diese Herzensangelegenheit nehmen konnte.

Das Kinderhospiz Regenbogenland hat einige bekannte Botschafter und Botschafterinnen wie beispielsweise Peter Maffay oder Frauke Ludowig. Um betroffenen Kindern fortlaufend ein zweites Zuhause bieten zu können und ihre Eltern und Geschwister zu entlasten, bedarf es einer großen Spendensumme jedes Jahr.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0