Mit dem Fahrrad von Berlin nach Leipzig: Geschichte, Kultur und idyllische Naturparadiese

Schloss Charlottenburg © Rückenwind Reisen
Schloss Charlottenburg © Rückenwind Reisen





Was verbindet Berlin und Leipzig? Radler wissen die Antwort sofort: eine großartige Radroute, die alles kombiniert, was diese Art des Urlaubs so einzigartig macht. Dazu gehören bedeutende Städte und Stätten für Kultur und Geschichte, Barockschlösser und reizvolle Klosterbauten am Wegesrand, Dörfer in idyllischer Seenlandschaft und Naturparks, in denen die Zeit tatsächlich still zu stehen scheint.



Berlin ist eine faszinierende Stadt. Oh ja! Aber bei der neuen Rückenwind-Radreise "Von Berlin nach Leipzig – Hochkultur und Dorfidylle in herrlicher Natur" spielt die Spree-Metropole nur eine "Nebenrolle" – als Ausgangspunkt für die einwöchige Tour durch Geschichte, Kultur und Natur.


Geschichte: Die jüngste Vergangenheit wird auf dem Mauerweg lebendig, der den Verlauf der ehemaligen Grenzanlage zwischen Ost- und West-Berlin kennzeichnet. Auch das historische Dorf Dahlewitz erinnert an die Historie der geteilten Stadt. Zurück ins 16. Jahrhundert führt der Besuch der Lutherstadt Wittenberg, die ungefähr auf der Hälfte der Gesamtstrecke liegt. Schon jetzt steht hier alles im Zeichen des 500-jährigen Reformations-Jubiläums, das 2017 gefeiert wird. Im Mittelpunkt: die Schlosskirche, an deren Tür Martin Luther damals seine 95 Thesen geschlagen haben soll. Leipzig war und ist ein Kulturzentrum. Große Musiker, Dichter und Denker haben hier gewirkt. Einer von ihnen war Johann Sebastian Bach, dessen 330. Geburtstag in diesem Jahr Anlass für etliche Veranstaltungen sein wird. Die Ruhestätte des großen Komponisten kann in der Thomaskirche besucht werden, in der er einst als Kantor gearbeitet hat.


Kultur: Sehr eindrucksvoll, was es am Wegesrand der Radroute von Berlin nach Leipzig zu sehen und zu besichtigen gibt! Von der Barockkirche in Zossen über das 1170 gegründete Kloster Zinna und die spätromanische Feldsteinkirche in Niedergörsdorf-Seehausen bis zum Schönwölkauer Barockschloss – jeder Tag bietet neue Highlights.


Natur: Verbunden werden die historischen und kulturellen Attraktionen durch Radstrecken in teils nahezu unberührter Natur. Still und verträumt ist z. B. die Seenlandschaft von Rangsdorf bis Zossen, mit romantischen Plätzen zum Rasten und Baden. Himmlische Ruhe liegt über dem Biosphärenreservat Mittelelbe, Teil des UNESCO-Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe. Ein Naturparadies, genau wie die Dübener Heide, die sich zwischen den natürlichen Flusslandschaften von Elbe und Mulde ausbreitet. Biberburgen an den Ufern, Kraniche und Seeadler über Teichen und Seen. Verstreute Heidedörfer und Windmühlen. Eine perfekte Idylle!

 

Reisetermine: jeden Samstag vom 18.4. bis 19.10.2015, Radkilometer: ca. 224.


Infos:

  • 7 Tage ÜF
  • ausführliche Reiseunterlagen und Routenbeschreibung
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel etc.
  • ab 470,- Euro
  • Leihrad 65,- Euro
  • Elektrorad 160,- Euro

 

Weitere Infos und Buchungen im Reisebüro oder direkt bei

  • Rückenwind Reisen GmbH, Am Patentbusch 14, D-26125 Oldenburg
  • Tel. 04 41/4 85 97-0
  • Fax: 04 41/4 85 97-23
  • Internet: www.rueckenwind.de
  • E-Mail: info@rueckenwind.de


Schloss Charlottenburg © Rückenwind Reisen
Schloss Charlottenburg © Rückenwind Reisen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0