BMC MTB Racing Team: Noch höhere Erwartungen für die Saison 2015

BMC-Team 2015: Ralph Näf, Martin Fanger, Lukas Flückiger, Julien Absalon, Reto Indergand (v.l.n.r.) © Oliver Burgess
BMC-Team 2015: Ralph Näf, Martin Fanger, Lukas Flückiger, Julien Absalon, Reto Indergand (v.l.n.r.) © Oliver Burgess

 

Das BMC MTB Racing Team stellte sich offiziell in seiner Besetzung 2015 vor und offenbarte seine Ziele für die Saison 2015. Das Team um Olympiasieger Julien Absalon war Gewinner der Mannschaftswertung des UCI Mountainbike Weltcups in 2013 und 2014 und war siegreich bei nicht weniger als 15 Rennen im Jahr 2014, darunter die UCI MTB Weltmeisterschaften, die Europameisterschaften und die Weltcup-Gesamtwertung (bei drei Siegen). Eine Handvoll nationale Titel (Crosscountry mit Julien Absalon, Querfeldein mit Lukas Flückiger und Eliminator mit Martin Fanger) erweiterten ebenfalls in der vergangenen Saison den Palmares des Teams.

 

2015 bilden fünf Fahrer das BMC Mountainbike Racing Team: der ehemalige Marathon- und XCE-Weltmeister Ralph Näf, der amtierende Weltmeister Julien Absalon, Lukas Flückiger, sowie die beiden jungen Schweizer Martin Fanger und Reto Indergand.

Hohe Ziele und Erwartungen
Nach der enorm erfolgreichen Saison 2014 sind die Erwartungen hoch für 2015.
Alex Moos, Sportdirektor des BMC MTB Racing Teams, hat die schwierige Aufgabe, ähnlich gute oder sogar noch bessere Ergebnisse zu erzielen. "Es wird auf jeden Fall schwer, noch besser abzuschneiden als letztes Jahr, aber man hat immer das Potenzial, sich zu verbessern. Unser Hauptziele in diesem Jahr sind es, Julien zu helfen, dass er seinen Europameistschafts- und seinen Weltmeistertitel behält, und dann die Unterstützung der anderen vier Fahrer, damit sie ihre Ziele erreichen können."


Obwohl Julien Absalon seine Wintervorbereitung wegen eines gebrochenen Schlüsselbeins unterbrechen musste, ist der fünffache Weltmeister sehr zuversichtlich: "Ich bin jetzt wieder im Plansoll. Ich habe nicht sehr viel Zeit verloren, und ich werde für die ersten großen Ziele der Saison gut vorbereitet sein: die Weltcups in Nove Mesto na Morave und Albstadt."
Sein besonderer Schwerpunkt sind die Weltmeisterschaften in Vallnord (Andorra), wo er mit dem Gewinn des sechsten WM-Titels einen weiteren Rekord in seine Erfolgsliste eintragen möchte. 

Der Mountainbike-Weltcup und die Weltmeisterschaften sind auch die Hauptziele von Lukas Flückiger. Der Silbermedaillengewinner der
Weltmeisterschaften 2012 wünscht sich, dass 2015 das Jahr seines ersten Weltcup-Siegs wird, und er würde sich besonders freuen, wenn das auf heimischem Boden passieren würde, beim Weltcuplauf in Lenzerheide Anfang Juli.

Der Weltcup in Lenzerheide ist auch das Ereignis, bei dem Ralph Näf besonders gut abschneiden will. Der Schweizer Veteran half bei der Gestaltung des Kurses, und ein Podestplatz würde gegen seinen weiterhin grimmigen Hunger auf Top-Ergebnisse gut helfen.

Reto Indergand und Martin Fanger werden weiter bestrebt sein, von ihren erfahrenen Teamkollegen zu lernen, und zielen darauf ab, regelmäßig
bei Weltcups in den Top-15 zu landen sowie bei den Veranstaltungen des BMC Racing Cup möglichst oft auf dem Podium zu stehen.

Fourstroke FS01: Waffe der Wahl
Nach Julien Absalons beeindruckendem Sieg im vergangenen Jahr bei der WM auf dem Fourstroke FS01 muss man keinen der anderen Teamfahrer noch von der Effizienz dieses Bikes überzeugen: Jeder ist richtig scharf drauf, möglichst oft damit Rennen zu fahren. Ein Blick auf den Kalender lässt es möglich erscheinen, dass das Team tatsächlich eine fast vollständige Weltcup-Saison im Sattel des
Fourstroke FS01 absolvieren wird.

 

Julien Absalon will 2015 wieder hoch hinaus © Oliver Burgess
Julien Absalon will 2015 wieder hoch hinaus © Oliver Burgess

Kommentar schreiben

Kommentare: 0