Zillertal Bike Challenge 3.-5. Juli 2015: Der Gletscher als Ziel für alle

Zillertal Bike Challenge © Zillertal Tourismus GmbH/Philip Platzer
Zillertal Bike Challenge © Zillertal Tourismus GmbH/Philip Platzer

 

 

Vom 03. bis 05. Juli 2015 trifft sich die internationale Mountainbike-Szene erneut im Bike-Paradies Zillertal. Mountainbiker jeden Alters und Könnens bestätigen bei der siebten Zillertal Bike Challenge das fast 50 Kilometer lange Tal als Bike-Mekka. Altersklasseneinteilungen und der je nach Rennkategorie angepasste Streckenverlauf machen das dreitägige Etappenrennen auch für Hobbyfahrer und Renneinsteiger zum unvergesslichen Erlebnis. Das Finish ist dabei für alle Teilnehmer gleich: das ewige Eis des Hintertuxer Gletschers auf über 2.600 Meter.


Jeder Teilnehmer kann aus drei Rennkategorien auswählen – je nach Kondition und Fahrkönnen. Die Vollblut-Biker bewältigen in der Profikategorie "King/Queen of the Mountain" während der drei Tage zirka 200 Kilometer und gut 9.100 Höhenmeter. Bei den zahlreichen Anstiegen mit bis zu 35 Prozent Steigung stoßen selbst wahre Könner an ihre Grenzen. Ambitionierte Mountainbiker mit Rennerfahrung können als "Prince/Princess of the Mountain" ihr Können unter Beweis stellen. Auf sie warten noch immer stattliche 160 Kilometer, gespickt mit 5.300 Höhenmetern, die es in den drei Renntagen zu bestehen gilt.


Dem Spaß am gemeinsamen Biken können Hobbyfahrer und Renneinsteiger in der Kategorie "Lord/Lady of the Mountain" mit einer verkürzten Streckenführung und mäßigen Anstiegen (120 Kilometer und 3.500 Höhenmeter) frönen. In den beiden niedrigeren Kategorien gibt es den "First Class Service" der Zillertaler Bergbahnen. Die Gondelfahrt erleichtert den Hobbybikern die Anstiege, so dass sie ihre Kräfte bündeln und das einzigartige Bergpanorama genießen können. So kann sich jeder Fahrer seine persönliche Zillertal Bike Challenge 2015 aussuchen, um das Optimum aus sich herauszuholen. Im Ziel der Zillertal Bike Challenge am Hintertuxer Gletscher werden dann alle Teilnehmer, umgeben vom majestätischen Panorama, zu Siegern.


Zillertal Bike Challenge setzt auf den Nachwuchs: Hohe Preisgelder für U23-Fahrer
Als Impulsgeber für den Mountainbike-Nachwuchs in Marathon- und Etappenrennen schreibt die Zillertal Bike Challenge in der Nachwuchskategorie ein in Europa einzigartiges Preisgeld aus. Den Besten der U23-Klasse in der Kategorie Prince/Princess winkt ein Einzelpreisgeld von bis zu 1.000 Euro. So bietet die Zillertal Bike Challenge den Nachwuchs-Bikern einen großen Ansporn, nicht nur um Ruhm und Ehre zu fahren, sondern auch um ein sattes Preisgeld von insgesamt 3.300 Euro in der Kategorie Prince/Princess.


Das Ziel lautet Titelverteidigung: Markus Kaufmann, King of the Mountain 2014
Der seit 2011 teilnehmende deutsche Mountainbike-Profi und Vorjahressieger Markus Kaufmann vom Team Centurion-Vaude nimmt die Stecke auch 2015 in Angriff, um sich mitden besten Marathon-Bikern Europas zu messen. Er strebt die Titelverteidigung an: "Bei der starken internationalen Konkurrenz ist auch dieses Jahr wieder ein spannendes Rennen zu erwarten. Das erste Juliwochenende ist bei mir jedes Jahr fix für die Zillertal Bike Challenge reserviert."


Wertungskategorien mit den zugehörigen Altersklassen:
In allen Kategorien werden weibliche und männliche Teilnehmer in verschiedenen Altersklassen gewertet.


Teamwertung – Der Spaß am Mountainbiken
Für größere Mountainbike-Gruppen ist die Teamwertung besonders interessant; ausgenommen davon sind die Elite-Fahrer der Rennkategorie "King/Queen". Dabei werden Teams ab fünf Fahrern in die Wertung aufgenommen. Die schnellsten drei Teammitglieder zählen dann für die Gesamtwertung. Eine Sonderprämie gibt es zusätzlich für das Team, das die meisten Fahrer stellt, ganz gleich in welcher Kategorie, es wird auch wertungsübergreifend gezählt.


Drei Tage Mountainbiken in einer einzigartigen Rennkulisse
Auch wenn die Oberschenkel schon brennen: Der Anblick der schneebedeckten Dreitausender und der rauen Naturlandschaft beim zehn Kilometer langen Schlussanstieg bietet den Fahrern ein ganz besonderes Bike-Erlebnis. Alle Teilnehmer werden am Ende des dritten Tages am Hintertuxer Gletscher beim Tuxer Ferner Haus auf 2.660 Metern vom Publikum herzlich empfangen und gefeiert. Jeder Fahrer, der die drei Tage bewältigt, kann sich als Sieger fühlen. Die Schmerzen in den müden Beinen werden schnell vergehen. Doch der Triumph über die Herausforderung Zillertal Bike Challenge 2015 und die schönen Erinnerungen an die drei Tage im Zillertal bleiben lange im Gedächtnis.


Online anmelden:

  • Einfache Web-Registrierung unter www.zillertal-bikechallenge.com.
  • Preisgeld insgesamt € 15.000 für die Elitefahrer und für den Nachwuchs in der Kategorie Prince/Princess U23.
  • Nenngebühr: € 199,- inklusiv Verpflegung, Startpräsente, Finisher-Trikot, Urkunde, u.v.m.
  • Nennschluss online: 21.06.2015
  • SPECIAL 5+1 gratis: Bei jeder Team-Anmeldung von mindestens sechs Fahrern ist ein Startplatz gratis.
  • Mindestalter: 19 Jahre (am Tag des Starts der ZBC)


Ein Erfolg in Zahlen
Das durchwegs positive Feedback von Seiten der Medien, Athleten und Sponsoren veredelt den ausgezeichneten Ruf der Zillertal Bike Challenge, die sich mittlerweile als Tiroler Sportevent der obersten Liga etabliert hat. Das lässt sich auch in Zahlen ausdrücken: Erstmals waren es 2014 über 1.500 Starts von Teilnehmern aus über 18 Nationen. Besonders erfreulich ist die hohe Teilnehmerzahl aus Deutschland und Österreich – Länder, die in den Sommermonaten wöchentlich zahlreiche Mountainbike-Rennen durchführen. Das dreitägige Mountainbike-Etappenrennen, das 2009 erstmals ausgetragen wurde, kann als voller Erfolg verbucht werden. Zahlreiche Fans, Freunde und Familie sowie Schaulustige sorgen jedes Jahr im Start- und Zielbereich sowie entlang der Strecke für ausgezeichnete Stimmung. Möglich wird dies alles durch die für ihre Einsatzfreude und Sportbegeisterung bekannten mehr als 200 freiwilligen Helfer.


Das Zillertal als Urlaubsziel für Biker
Ausgeschilderte Bike-Routen, die sich auf über 800 Kilometer Länge summieren, sorgen für Bikespaß und -sport zugleich. Inmitten einer atemberaubenden Bergkulisse findet jeder seine Traumstrecken: von Familientouren am Talboden entlang des Flusses Ziller über breite Almwege bis hin zu spektakulären Trails mit anspruchsvollen Höhendifferenzen. Wanderer und Biker kommen sich auf dem weitläufigen Wegenetz kaum in die Quere. Die weit über Österreichs Grenzen hinaus bekannte Zillertal Bike Challenge adelt das Bike-Paradies Zillertal zusätzlich.



Zillertal Bike Challenge ©  Zillertal Tourismus
Zillertal Bike Challenge ©  Zillertal Tourismus

Kommentar schreiben

Kommentare: 0