NuVinci Cycling Division erweitert die Kapazitäten


Die NuVinci Cycling Division von Fallbrook Technologies meldet, dass sie ihre Kapazitäten erhöht, um "das erhebliche Wachstum" zu unterstützen und die Lieferzeiten für N360TM und Harmony möglichst gering zu halten. Auch das europäische Vertriebs-, Service- und Support Team werden erweitert.




Die NuVinci Cycling Sparte von Fallbrook Technologies Inc. (Fallbrook) will die Produktionskapazität für die stufenlos verstellbare N360 Getriebenabe verdoppeln.


"Diese Kapazitätsausweitung ist eine Reaktion auf das signifikante Marktwachstum und sollte unserer Cycling Division erlauben die Lieferzeiten für Fahrradprodukte gering zu halten", sagt William G. Klehm III, Fallbrooks CEO.

David Hancock, Executive Vice President - Cycling Division fügt hinzu: "Die bereits zu einem früheren Zeitpunkt angekündigte Verlegung des Produktionsstandorts der automatischen Schaltsysteme Harmony und Harmony H|Sync nach Europa im vergangenen Jahr wird außerdem helfen, unsere kurzen Lieferzeiten zu unterstützen."


Die N360 Hinterradnabe ist ein "NuVinci Optimized"-Produkt, das sich die von Fallbrook entwickelte stufenlos verstellbare Planetengetriebetechnologie (continuous variable planetary = CVP) zu Nutze macht. Das Wachstum der N360 Produktionskapazität wird durch einen Umzug von Fallbrooks wichtigstem Produktionspartner in ein neues Fabrikgebäude ermöglicht. Der Produzent verdoppelt die zur Verfügung stehende Produktionsfläche und ergänzt sie um neue Montageausstattung.


"Die Kapazitätsausweitung ist ein Schlüsselfaktor, um für die steigende Nachfrage gerüstet zu sein, der wir im schnell wachsenden Mart für eBikes gegenüberstehen", erklärt Klehm. "Wir erreichen mehr als eine bloße Erweiterung der absoluten Kapazität. Wir sind außerdem in der Lage höhere Flexibilität bei kürzeren Lieferzeiten und gleichbleibender Qualität zu bieten. Die Vergrößerung der Produktionsgebäude erfolgt auch im Hinblick auf die Anschaffung neuer Testmaschinen, um uns eine hundertprozentige Funktionskontrolle der Produktion zu ermöglichen."


"Unsere Kunden brauchen flexible Bestellmöglichkeiten mit planbarer und zuverlässiger Lieferung", merkt Hancock an. "Unsere erweiterte Produktionskapazität wird diesen Ansprüchen nicht nur bei bestehenden Produkten gerecht, sondern auch bei Produktneuheiten, die wir für den weiteren Jahresverlauf 2015 planen."


Zusätzlich zu den Kapazitätserweiterungen in der Produktion hat die NuVinci Cycling Division das Verkaufs- sowie das Service- & Support Team erweitert. Wim de Koeijer wurde zum neuen globalen Service und Support Manager ernannt. Er ist damit verantwortlich, die Servicestrukturen von NuVinci Cycling zu leiten und weiter zu entwickeln.


De Koeijer ist ein bekanntes Gesicht in der Fahrradindustrie mit großer Erfahrung im Servicebereich. Zuletzt hat er als Benelux-Händler-Service-Manager für Sram gearbeitet. Zur Unterstützung dieser neu geschaffenen Struktur wird Bart Bakker in die Rolle des Technical Service Managers befördert. Er wird das europäische Service- & Support-Team in Zwolle (NL) leiten und an Wim de Koeijer berichten. Bakker arbeitet bereits seit Juni 2014 für Fallbrook und wurde ursprünglich als Senior Service Techniker eingestellt.


Philip Plagens verstärkt das NuVinci Cycling Team als Sales Manager für Süddeutschland, Österreich und Schweiz und berichtet an Sales Director Roland ten Brinke. Plagens wird für den langfristigen Beziehungsaufbau mit Kunden in der Industrie und dem Handel zuständig sein. Vor seiner Einstellung bei Fallbrook war er als Verkaufsmanager für Pinion Getriebeschaltungen zuständig. Er ist begeisterter Mountainbiker und hat einen Hochschulabschluss in Vertrieb und Marketing. Mit Sitz in Süddeutschland wird er das NuVinci Cycling Team auch auf Veranstaltungen repräsentieren und neue Möglichkeiten im Hinblick auf die Geschäftsentwicklung erarbeiten.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0