Partnerschaft mit deutschem UCI Continental Team: POC stattet Team Stölting aus

© POC/Stölting
© POC/Stölting





Das schwedische Unternehmen POC setzt sein Engagement im Rennrad-Bereich weiter fort und arbeitet in der kommenden Saison mit dem deutschen Continental Team Stölting zusammen. Der Spezialist für Helme, Bekleidung und Accessoires stattet den Gelsenkirchener Rennstall von Kopf bis Fuß aus und pusht damit sein AVIP Sicherheitskonzept.


POC baut sein Engagement in der Rennradszene weiter aus. Das schwedische Unternehmen, das bereits seit 2014 dem Pro Tour Team Cannondale-Garmin Helme und Brillen zur Verfügung stellt, ist für die kommende Saison nun auch der offizielle Ausrüster des UCI Continental Teams Stölting.


Der Gelsenkirchener Rennstall wird dabei mit der preisgekrönten AVIP Kollektion ausgestattet. AVIP steht für Attention, Visibility, Interaction, Protection und ist POCs ambitioniertes Projekt mit dem Ziel, die Sicherheit von Radfahrern im Straßenverkehr zu verbessern. Das Konzept wurde in Kooperation mit einigen der wichtigsten Köpfe aus den Bereichen Wissenschaft, Gesundheit und Technologie entwickelt. Die Schweden haben gemeinsam mit diesen Partnern relevante Forschungsfelder wie Sichtbarkeit, Psychologie, Anthropologie, Wahrnehmung und Kommunikation untersucht und genau erforscht, um die spezifischen Risiken für Rennradfahrer besser zu erkennen und zu minimieren. Für sein AVIP Konzept erhielt POC bereits den renommierten schwedischen "Design S"-Award.

 

"Wir steigen nun noch tiefer in die Rennradszene ein und werden weiterhin alles daran setzen, unsere Mission voranzutreiben, Leben zu retten und die Konsequenzen von Unfällen im Straßenverkehr zu reduzieren", kommentiert Sara Laurell, Sports Marketing Manager von POC, die Zusammenarbeit mit Team Stölting. "Diese Athleten sind nicht nur Spitzensportler, sondern spielen auch in unserem Entwicklungsprozess eine wichtige Rolle, und wir freuen uns, sie mit dem optimalen Equipment bei ihrem Streben nach Siegen zu unterstützen."


Das UCI Continental Team nimmt in der kommenden Saison an Rennen in ganz Europa teil und fördert in seinem 15 Athleten umfassenden Kader erfolgreiche und vielseitige Fahrer, darunter den U23-Juniorenweltmeister von Ponferrada 2014, Lennard Kämna (Zeitfahren), sowie mehrere deutsche Cross- und Straßen-Champions wie Silvio Herklotz, Ole Quast und Nils Politt. Seit 2015 ist das Team außerdem Mitglied der französischen "Mouvement Pour un Cyclisme Crédible", einer Vereinigung, die sich für einen glaubwürdigen und dopingfreien Radsport einsetzt.

 

"Wir sind begeistert, mit so einem großartigen Partner wie POC zusammenarbeiten zu können. Außerdem haben wir die Möglichkeit, gemeinsame Projekte zu entwickeln und dazu beizutragen, dass unsere Athleten Höchstleistungen abrufen können", erklärt Jochen Hahn, CEO des Stölting Ruhr-Profi-Radteams.

 

Die Zusammenarbeit mit Team Stölting ist für POC eine weitere spannende Ergänzung zu den bereits bestehenden Partnerschaften. 2014 wurde sowohl eine dreijährige Partnerschaft mit dem Cannondale-Garmin Pro Cycling Team als auch eine exklusive Zusammenarbeit mit der Volvo Gruppe verkündet. POC ist ebenfalls offizieller Helm-, Sonnenbrillen- und Bekleidungsausstatter des kalifornischen POC + Ritte Cycling Teams.


© POC/Stölting
© POC/Stölting

Kommentar schreiben

Kommentare: 0