ISPO Munich: Trendthemen Gesundheit & Fitness und Wearable Technologies

Andrang auf die ISPO Munich © Messe München International
Andrang auf die ISPO Munich © Messe München International

Die ISPO Munich 2015 hat laut Schlussbericht "ihre Bedeutung als die internationale Leitmesse für die Sportbranche erneut bestätigt" und "bleibt damit die weltweit wichtigste Plattform des Sports". Vom 5. bis 8. Februar kamen rund 80.000 Fachbesucher aus über 100 Ländern nach München. Damit fand die Messe anhaltend hohen Zuspruch. Die ISPO Munich versteht sich als Forum, Gradmesser und Impulsgeber für die Branche: Händler und Hersteller betonten, wie wichtig es ist, sich gemeinsam auf die veränderten klimatischen Bedingungen einzustellen. Vertreter der EU Kommission kündigten auf der Messe an, dass sie im Herbst zum ersten Mal eine europaweite Woche des Sports starten werden.


Die internationale Leitmesse verzeichnete vor allem in den Segmenten Outdoor und Health & Fitness einen enormen Zuwachs. Mit den Trendthemen "Gesundheit und Fitness" sowie "Wearable Technologies" hat sie den Nerv der Zeit getroffen und neue Maßstäbe für die Welt des Sports gesetzt. Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München GmbH, erklärt: "Gesundheit und Fitness sind ein bedeutender Wachstumsmarkt. Seit vorigem Jahr widmen wir diesem Trend eine ganze Halle, um dem wachsenden Gesundheitsbewusstsein Rechnung zu tragen. Damit eröffnen sich neue Potentiale für die Sportindustrie. Das äußerst positive Feedback von Ausstellern und Besuchern zeigt uns, dass wir damit richtig liegen."


Erfreulich sind die Besucherzuwächse aus China, Türkei, Spanien, Großbritannien und Nordirland oder aus den USA.

Vier Tage lang zeigten 2.585 Aussteller auf 104.940 Quadratmetern Neuheiten rund um Sportausrüstung und -mode. Die Besucher lobten die Internationalität der Aussteller. Bei einer Umfrage bewerteten rund 75 Prozent die ISPO Munich mit ausgezeichnet bis sehr gut, weitere 24 Prozent mit gut. Auch waren die meisten der Meinung, dass die Messe in den nächsten zwölf Monaten noch einmal an Bedeutung gewinnen wird.


Großen Anklang fand das neu gestaltete ISPO Brandnew Village. Dort wurden die besten Newcomer Produkte dem Fachpublikum präsentiert, die mit dem ISPO Brandnew Award ausgezeichnet wurden.


Auf der Messe trafen sich auf Einladung der Federation of the European Sporting Goods Industry (FESI) auch Vertreter der EU-Kommission. Diese wollen zukünftig eine europaweite Woche des Sports starten. Damit unterstreichen sie die Bedeutung des wachsenden Gesundheitsbewusstseins in der Bevölkerung.

Auf der ISPO MUNICH diskutierten Händler und Hersteller, dass sie gemeinsam auf den Klimawandel und das veränderte Kundenverhalten reagieren wollen. Sie wollen flexibler werden und gemeinsam optimale Startzeiten in die Saison finden, damit das Winterwetter und der Verkauf von Wintersportartikeln besser zeitlich zusammenpassen.


Im Rahmen der ISPO Munich präsentierte sich zum ersten Mal die neue Initiative "Dein Winter. Dein Sport". Das Bündnis des Deutschen Skiverbandes (DSV), des Deutschen Skilehrerverbandes (DSLV) und des Snowboard-Verbands Deutschland (SVD) will zukünftig verstärkt Wintersport fördern und neue Zielgruppen gewinnen. Aktiv unterstützt wird die Kampagne von früheren und aktiven Spitzenathleten aus dem Wintersport, unter anderem Magdalena Neuner, Uschi Disl, Martina Ertl-Renz, Anni Friesinger, Felix Neureuther und Markus Wasmeier.


Auch in China wächst die Nachfrage nach Sportartikeln. Deshalb wird die Messe München neben der ISPO Beijing mit der ISPO Shanghai ein zweites Angebot eröffnen. Vom 2. bis 4. Juli findet die Messe im Shanghai New International Expo Center (SNIEC) statt. Die ISPO Shanghai legt als Multi-Segment Messe einen noch stärkeren Fokus auf Fitness, Wassersport und Sportstyle zusätzlich zu Outdoor und Action. Bereits jetzt haben mehr als 300 Marken ihre Teilnahme bestätigt. Darunter zum Beispiel bekannte Größen wie Camelbak, Fjällräven, Mammut und Toread.


Die ISPO Munich 2016 findet vom 24. bis 27. Januar, wieder in der gewohnten Tagefolge, Sonntag bis Mittwoch statt.


Andrang auf die ISPO Munich © Messe München International
Andrang auf die ISPO Munich © Messe München International

Kommentar schreiben

Kommentare: 0